Der Mann einer Nachbarin ist verstorben. Jetzt ist ein nie deklariertes, grösseres Konto aufgetaucht. Was soll meine Nachbarin tun?

Silas Rohner:  Bei einer Erbschaft haben Sie die Möglichkeit, nicht deklarierte Vermögenswerte aufgrund der Erbschafts-Inventaraufnahme offenzulegen. Dabei werden die Steuern der vergangenen drei Jahre nachbesteuert. Es fällt jedoch keine Busse an.

Wir haben ein Haus, und wohnen darin. Kann ich die Hausratsversicherung abziehen?

Lukas Kretz:  Abzugsfähig sind die Sachversicherungen für das Haus, wie Brand-, Wasserschaden-, Glas-, Haushaftpflicht und die Erdbebenversicherung. Nicht abzugsfähig sind indessen die Hausrat- und die private Haftpflichtversicherung. Diese gelten als Lebenshaltungskosten. In Abzug bringen können Sie auch Serviceverträge zum Beispiel für ihre Waschmaschine und/oder Ihre Heizung.

Meine Schwiegermutter verstarb letzten Frühling. Wir erbten eine Liegenschaft. Das ist jetzt auch im Grundbuch eingetragen. Muss ich das jetzt in der Steuererklärung 2018 oder erst 2019 angeben? Und wie ist das mit dem Eigenmietwert?

Silas Rohner:  Sie müssen die Erbschaft in der Steuererklärung 2018 deklarieren. Denn entscheidend ist, wann Sie den Rechtsanspruch auf das Vermögen erworben haben. Der Eigenmietwert wird hingegen anteilsmässig berücksichtigt und hängt davon ab, wie die Liegenschaft genutzt wurde. Falls Verkaufs- oder Vermietungsbestrebungen bestanden, findet keine Besteuerung des Eigenmietwertes statt

Unser Sohn studiert, ist ausgezogen, hat studienbegleitend einen 60-Prozent-Job. Wir müssen ihn aber weiter unterstützen. Können wir das abziehen?

Lukas Kretz:  Für volljährige in Ausbildung stehende Kinder, für dessen Unterhalt der Steuerpflichtige zur Hauptsache aufkommt, kann der Kinderabzug von 11 000 Franken geltend gemacht werden . In Ihrem Fall ist es aber aufgrund der Erwerbstätigkeit ihres Sohnes fraglich, ob sie noch zur Hauptsache für das Kind aufkommen. Falls nicht, kann kein Abzug berücksichtigt werden. Alternativ wäre zu prüfen, ob der Unterstützungsabzug von 2400 Franken auf kantonaler und von 6500 Franken auf nationaler Ebene geltend gemacht werden kann. Ihr Sohn muss die von ihnen erhaltene Unterstützungsleistungen nicht als Einkommen versteuern.

Ich habe eine selbstbewohnte Eigentumswohnung, und eine, die ich vermiete. Welche Nebenkosten kann ich da abziehen?

Lukas Kretz:  Beim selbstbewohnten Eigentum können Sie die allfällige Verwaltungskosten und Einzahlungen in einen Erneuerungsfonds abziehen. Heizung, Strom, Wasser etc. gehören aber zu ihren Lebenshaltungskosten, die Sie selbst tragen müssen. Sofern bei der vermieteten Wohnung die Bruttomieterträge deklarieren, können sie alle Nebenkosten abziehen, also Wasser, Kanalisation, Strom, Heizung, Reparaturen usw.

Muss ich meine Bankbelege der Steuererklärung beilegen?

Silas Rohner:  Ja, damit das Steueramt Ihr Vermögen und allfällige Erträge verifizieren kann.

Ich habe mehrere Liegenschaften, mit sehr unterschiedlichen Einnahmen und Kosten. Muss ich jetzt überall entweder die effektiven oder Pauschalkosten abziehen?

Silas Rohner:  Nein, Sie haben bei jeder Liegenschaft das Wahlrecht. Wenn bei einer Liegenschaft die Unterhaltskosten sehr tief sind, können Sie dafür den Pauschalabzug geltend machen. Bei einer anderen Liegenschaft mit sehr hohen Kosten können Sie die effektiven Unterhalts-/Erneuerungskosten abziehen. Die müssen Sie natürlich belegen.

Ich habe auf dem Dach meines älteren Hauses eine Photovoltaik-Anlage installieren lassen. Steigt jetzt der Steuerwert und muss ich mehr Eigenmietwert zahlen?

Lukas Kretz:  Nein, die Installation der Anlage hat in der Regel keinen Einfluss auf den Steuerwert. Sie können die Baukosten der Anlage aber vollumfänglich steuerlich beim Liegenschaftsunterhalt abziehen, da es sich um eine Investition in Energiesparmassnahmen handelt. Auch die Dachsanierung, im gleichen Umfang, ist voll abzugsfähig.

Gut. Neu bekomme ich eine Entschädigung für den Strom, den ich ins Netz einspeise. Was tu ich damit?

Lukas Kretz:  Die Gutschrift für die gesamte Energiemenge, welche an das Netz abgeben wird, stellt steuerpflichtiges Einkommen dar. Soweit der Strom aus einer eigenen Anlage direkt und zeitgleich selber konsumiert wird, erfolgt hingegen keine Besteuerung.

Ich will eine Wohnung kaufen, und sie dann vermieten. Wenn das nicht gleich klappt, muss ich dafür dann solange Eigenmietwert bezahlen?

Silas Rohner:  Eigenmietwert müssen Sie für selbstbewohntes Wohneigentum bezahlen. Bei einer Wohnung, die Sie vermieten, müssen Sie die Mieteinnahmen deklarieren. Wenn die Wohnung eine Zeit lang nicht vermietet ist, nicht vermietet werden kann und folglich leer steht, somit auch keine Einnahmen anfallen, müssen Sie auch keine deklarieren. Sie müssen aber aufzeigen können, dass Sie sich um eine Vermietung bemühen, etwa mit geschalteten Inseraten.

Ich habe ein Investment-Depot bei der Bank. Kann ich die anfallenden Gebühren für die Verwaltung alle abziehen?

Silas Rohner:  Die Bank wird ihnen einen Steuerausweis mit den angefallenen Kosten zugesandt haben. Sie können die Verwaltungs- und Verwahrungskosten berücksichtigen. Nicht abzugsberechtigt sind hingegen die Kosten für den An- und Verkauf von Wertschriften, Kosten für Anlageberatung, Gebühren für den Zahlungsverkehr, etc.

Unser Sohn ist berufstätig. Am Samstag hilft er manchmal einem Kollegen in einem anderen Kanton beim Holzen. Er hat sehr hohe Fahrspesen und erhält Verpflegung und eine Entschädigung, die etwa die Fahrkosten deckt, mehr nicht. Muss er das überhaupt deklarieren?

Lukas Kretz:  Grundsätzlich ist jede Entschädigung steuerbar. Sofern er tatsächlich keinen Lohn ausbezahlt erhält, sondern lediglich eine Spesenentschädigung, so wäre die Leistung nicht steuerbar. Der Kollege soll ihm eine Abrechnung erstellen, woraus die einzelnen Leistungen ersichtlich sind. Diese kann er als Beleg der Steuererklärung beilegen.

Ich habe ein 2016 erstmals eingelöstes Occasionsauto gekauft. Jetzt heisst es, ich solle anteilsmässig den Katalogwert eintragen. Wie rechne ich das?

Silas Rohner:  Wenn das Auto schon zwei Jahre in Betrieb ist, können Sie vom Katalogwert 65 Prozent abziehen. Diesen Wert können Sie beim Garagisten oder Autohändler erfragen, der Ihnen das Auto verkauft hat. Am Schluss tragen Sie dann nicht den Kaufpreis, sondern 35 Prozent des Katalogwerts in der Steuererklärung ein. Wenn Sie die Steuererklärung mit dem Easy-Tax erstellen, wird dieser Abzug im Vermögen automatisch berücksichtigt.

Ich habe 2018 von meinem verstorbenen Bruder Geld geerbt, das aber erst in diesem Jahr ausbezahlt wird. Wann muss ich es angeben?

Silas Rohner:  In der Steuererklärung 2018, da der Anspruch im Todesjahr Ihres Bruders 2018 entstanden ist.