NAB-Award

Flüchtlingshelferin Marit Neukomm ist Aargauerin des Jahres 2016!

Der Aargau hat gewählt: Der diesjährige NAB-Award geht an Marit Neukomm. Die Oberentfelderin wird für ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe zur «Aargauerin des Jahres» gewählt.

Marit Neukomm ist die Siegerin des NAB Awards und damit Aargauerin des Jahres 2016. Zum sechsten Mal verlieh die Neue Aargauer Bank am Samstagabend den prestigeträchtigen Preis, zum dritten Mal in der Umweltarena Spreitenbach. 1400 Gäste kamen zur Gala, um abzustimmen, um Geld für wohltätige Zwecke zu spenden und einen glamourösen Abend zu geniessen.

Marit Neukomm hat es geschafft: Sie ist «Aargauerin des Jahres» 2016!

Marit Neukomm hat es geschafft: Sie ist «Aargauerin des Jahres» 2016!

Marit Neukomm ist Aargauerin des Jahres 2016. Die engagierte Mutter aus Oberentfelden reiste mehrmals mit ihrer selbst gegründeten Hilfsorganisation «Volunteers for Humanity» nach Idomeni und Lesbos, um Flüchtlingen zu helfen.

Sandra Studer und Sven Epiney führten durch das Programm, zahlreiche prominente Gäste fanden den Weg nach Spreitenbach. Aus der Politik kamen etwa die Ständeräte Pascale Bruderer und Philipp Müller, die Nationalräte Ruth Humbel, Hansjörg Knecht und Thierry Burkart sowie die Regierungsräte Urs Hofmann, Roland Brogli und sein Nachfolger Markus Dieth.

Für die Stiftung «Menschen mit einer Behinderung im Fricktal», den Verein «BikeAttrAktiv» aus Brugg, den Verein «Kindergardens4Senegal» und zehn weitere wohltätige Projekte spendeten die NAB und die Gäste im Saal insgesamt 128 500 Franken. Die neue Jurypräsidentin, Nationalrätin Corina Eichenberger, freute sich sowohl über ihre ehrenvolle Aufgabe als auch über die hohe Summe der Spenden.

Zusammen mit dem Publikum von Tele M1 wählten die Galagäste aus den drei Finalisten die Siegerin aus. Neben Marit Neukom waren vor der Gala per Publikumsabstimmung Corinna Hauri aus Ennetbaden und Pepe Lienhard, der in Lenzburg aufgewachsen ist, ins Finale gewählt worden.

Hauri engagiert sich seit Jahren auf einmalige Art und Weise für die Pfadibewegung und war zuletzt drei Jahre an der Spitze des europäischen Pfadfinderinnenverbands.

Corinna Hauri, Pfadiname Kim.

Corinna Hauri, Pfadiname Kim.

Der Musiker Pepe Lienhard spielte mit seiner Big Band mit Weltstars wie Frank Sinatra und Quincy Jones – und ist selbst schon lebende Legende in der Musikbranche.

Bandleader Pepe Lienhard.

Bandleader Pepe Lienhard.

Die Aargauerin des Jahres, Marit Neukomm, ist Sportlehrerin und wohnt in Oberentfelden. Sie kam ohne ihren Mann zur Gala, weil er zu Hause auf die beiden Töchter aufpasste. Neukomm engagiert sich mit ihrem Verein «Volunteers for Humanity» in der Flüchtlingshilfe – unter anderem mit Kleidersammlungen und Hilfstransporten. «Der Preis ist eine grosse Ehre für uns», sagt die 33-jährige Siegerin. «Es ist sehr schön, dass unsere Arbeit bei den Aargauern so viel Anklang findet.»

Flüchtlingshelferin Marit Neukomm.

Flüchtlingshelferin Marit Neukomm.

Für die Zukunft hofft Neukomm, dass ihre Projekte jetzt noch mehr Unterstützung erhalten. Unter anderem organisiert der Verein Hilfstransporte zu Flüchtlingslagern an der ungarisch-serbischen Grenze, nach Griechenland und nach Syrien. Für den Transport ins griechische Thessaloniki sucht Neukomm noch ein Transportunternehmen, das einen Lastwagen zur Verfügung stellt – und hofft, dass ihr der Titelgewinn bei der Suche weiterhelfe.

Meistgesehen

Artboard 1