Schülertage der AGV

Feuertaufe bei strahlendem Sonnenschein

Die Aargauische Gebäudeversicherung (AGV) hat am Montag die Serie der Schülertage 2017 gestartet.

Zwei Schulklassen aus Menziken sowie eine aus Beinwil (Freiamt), insgesamt 50 Kinder, haben am Montag die AGV-Schülertage "Feuer und Wasser" gestartet. Die Kinder wurden zu Hause abgeholt und sind zum Zvilschutzausbildungszentrum (ZAZ) in Eiken gebracht.

Nach einer kurzen Einführung ging es mit je einer Alarmierung für die "Feuerwehr rot" und "Feuerwehr grün" richtig los. Gut ausgerüstet mit gelber Regenjacke, gelben Regenhosen, Gummistiefeln, Handschuhen und mit Helm ging es ab aufs Übungsgelände. Der Atemschutzparcours sei auch dieses Jahr wieder ein Highlight, wie die AGV in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Kinder kriechen mit abgeklebter Ski-Brille durch den Parcours und dürfen dabei ihre Kameraden nicht verlieren. Aber auch der Pfannenbrand, den die Kinder mit dem Pfannendeckel selber löschen dürfen, stösst auf Begeisterung. Immer vor Ort ist ein erfahrener Instruktor, der auf mögliche Gefahren hinweist und dafür sorgt, dass die Kinder vorsichtig sind.

An einem Modelhaus können die Kinder testen, ob sie es vor einer Überschwemmung schützen können. Die Schwachstellen sind schnell gefunden, aber dann stellt sich die Frage: Wie macht man einen Kellerschacht wasserdicht? 

Alle 20 Schülertage der AGV sind bereits ausgebucht. 

Meistgesehen

Artboard 1