Gewitterwarnung
Feucht-warme Luft bringt Gewitter und Hagel in den Kanton Aargau

Heute ist der astronomische Sommeranfang. Sommerlich warm soll es denn auch noch werden. Doch am Abend werden den Prognosen zufolge heftige Gewitter mit Sturmböen und Hagel über den Aargau ziehen.

Christine Fürst
Merken
Drucken
Teilen
Am Abend können sich über dem Aargau heftige Gewitter zusammen brauen (Symbolbild)

Am Abend können sich über dem Aargau heftige Gewitter zusammen brauen (Symbolbild)

Keystone

Bereits hat Meteonews eine Unwetterwarnung herausgegeben: «Am Abend verbreitet gewittrig. Auch kräftige Gewitter mit eingelagerten Hagelzügen und stürmischen Windböen wahrscheinlich!»

Wie Reto Vögeli, Meteorologe bei Meteonews erklärt, ist auch der Aargau davon betroffen. Ob das Unwetter das Aargauer Flachland oder die Juraausläufer treffen wird und wie stark die Gewitter sein werden, kann er jedoch noch nicht genau sagen.

Pefekte Voraussetzungen für heftige Gewitter

Heute sind die Voraussetzungen für heftige Gewitter mit Hagel und Sturmböen perfekt. Die feuchte Luft vom Morgen heizt sich tagsüber auf. Gegen Abend zieht eine Kaltfront in die feucht-warme Luft und die Luft wird labil.

Wie entsteht Hagel?

Heute sind die Voraussetzungen perfekt, damit sich Hagelkörner bilden können. Am Morgen war es neblig, ein Zeichen dafür, dass die Luft feucht ist. Am Mittag soll sich der Nebel auflösen und die Sonne wärmt die Region auf. Es soll rund 27 Grad warm werden. Die warme Luft steigt und kondensiert in der Höhe. Es entstehen grosse Wolken. Die warmen Luftpakete steigen immer mehr an. Innerhalb der Wolke gibt es einen Aufwind. Die Regentropfen werden in eine Höhe von rund 12 Kilometer Höhe geschleudert. Bei den dort herrschenden Temperaturen von rund minus 40 Grad gefrieren die Regentropfen. Je stärker der Aufwind in der Wolke ist, desto grösser werden die Hagelkörner. Sind diese zu gross, fallen sie auf die Erde. (cfü)

Dies begünstigt laut Vögeli die Gewitterbildung. «Diese Voraussetzungen könnten heute Abend das volle Programm mit sich bringen, starker Regen, Hagel und Sturmböen.»

Guter Rat: Auto in die Garage stellen!

Deshalb gibt Reto Vögeli auch bereits Tipps: «Was nicht gut befestigt ist - Blumentöpfe oder Sonnenschirme - sollte man heute Abend befestigen oder ins Innere räumen. Sollte es hageln, wäre es von Vorteil, die Autos in die Garagen zu stellen.»

Vögeli rät zur Sicherheit, sich am Nachmittag über den Niederschlagsradar zu informieren, wie es um die Gewitter- und Hagelwahrscheinlichkeit steht.