Königsfelden

Ex-Ammann Karl Frey wird König für ein Jahr

Regierungsrat Alex Hürzeler, «König» Karl Frey (3. von links), Direktor Marco Castellaneta (rechts), dazwischen die «Heiligen Drei Könige». Museum Aargau

Regierungsrat Alex Hürzeler, «König» Karl Frey (3. von links), Direktor Marco Castellaneta (rechts), dazwischen die «Heiligen Drei Könige». Museum Aargau

Das Museum Aargau hat am Dreikönigstag das Museumsjahr 2019 zum Jahresthema «Gaumenfreuden! Erlebe Essgeschichten aus 2000 Jahren» eröffnet.

2019 wird ein genussvolles Jahr im Museum Aargau. Zu erleben gibt es Ess- und Trinkgeschichte(n) aus zwei Jahrtausenden. «Alles dreht sich um die Küche, die Kunst des Kochens, um Esstrends, Gesundheit und lukullische Freuden», sagte Marco Castellaneta, Direktor Museum Aargau, am Dreikönigstag im Kloster Königsfelden. «Die Besucherinnen und Besucher können vergessene Delikatessen aus der Zeit der Römer und dem Mittelalter entdecken und Tafelfreuden erleben!», versprach Castellaneta.

Für die Eröffnung des Museumsjahres 2019 wurde die Klosterkirche während der Winterpause einen Tag geöffnet. Marco Castellaneta und Angela Dettling, Leiterin Geschichtsvermittlung, präsentierten die Highlights des Museumsjahres. Die Hauptrolle spielt ein eigenes Kochbuch mit mittelalterlichen Rezepten, die man einfach nachkochen kann und die noch heute schmecken. Überdies produziert das Museum Aargau auch Kochvideos mit Anleitungen zum Nachkochen und lanciert eine eigene Online-Rezepte-Plattform. Wer lieber isst als kocht, darf sich auf grosse Festessen auf den beiden Schlössern Lenzburg und Hallwyl sowie auf dem Legionärspfad Vindonissa freuen.

Weiter können sich die Besuchenden an allen Standorten des Museum Aargau zu historischen Persönlichkeiten an lange Festtafeln setzen.

«Verlockendes Jahresthema»

Regierungsrat Alex Hürzeler sprach in seiner Grussbotschaft in der Klosterkirche Königsfelden von einem «verlockenden Jahresthema», mit dem alle konfrontiert seien. «Es freut mich, dass uns das Museum Aargau ermöglicht, unsere eigene kulinarische Geschichte zu entdecken – und auch zu probieren.»

Am Anlass erschienen auch die «Heiligen Drei Könige» mit Gaben, die das Apérobuffet mit römischen, mittelalterlichen und barocken Spezialitäten bereicherten. Anschliessend krönte Marco Castellaneta unter allen Besucherinnen und Besuchern den «Aargauer König 2019». Karl Frey, der ehemalige Gemeindeammann von Wettingen, ist der Glückliche. Frey biss in das richtige Stück des riesigen Dreikönigskuchens mit insgesamt 150 Stücken und geniesst nun das ganze Jahr freien Eintritt an allen Standorten des Museum Aargau. (az)

Meistgesehen

Artboard 1