Islamischer Staat
Ermittlungen gegen zweiten mutmasslichen IS-Terroristen aus dem Aargau

Wie viele Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) leben im Aargau? Es scheint, als ob nicht nur der in Brugg aufgewachsene Dschihadist Çendrim R., der in der Türkei auf seinen Prozess wartet, IS-Sympathisant ist.

Merken
Drucken
Teilen
Die Terrormiliz Islamischer Staat hat vermutlich auch Anhänger in der Schweiz

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat vermutlich auch Anhänger in der Schweiz

Keystone

Schon seit 2014 laufen Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen drei Iraker. Sie sollen eine Schweizer IS-Zelle gebildet haben. Zwei von ihnen wohnten vor ihrer Verhaftung im Raum Schaffhausen, einer als Arbeitslosengeld- und Sozialhilfebezüger im Aargau. Wie der «Tagesanzeiger“ heute schreibt, hat die Bundesanwaltschaft kürzlich ein Verfahren gegen einen weiteren Aargauer eröffnet.

Der vierte Iraker soll der Schwager des ersten Aargauer Verdächtigen sein und am selben Ort leben – gemäss „Tagesanzeiger“ „eine Blockwohnung in einem gutbürgerlichen Quartier“ im Ostaargau. Dem Mann wird vorgeworfen, eine kriminelle Organisation unterstützt zu haben. So habe er sich via Facebook mit mutmasslichen IS-Terroristen unterhalten.

Laut «Tagesanzeiger» stammt unter anderem den Satz «Bruder, ich bin ein monotheistischer Muslim, der in den Islamischen Staat im Irak verliebt und einer seiner Soldaten ist» von ihm.

Der Anwalt des Mannes sagte gegenüber dem «Tagesanzeiger», sein Mandant bestreite die Vorwürfe. Pikant: Er befindet sich nicht in Untersuchungshaft.

Ursprünglich waren die Iraker verdächtigt worden, einen Terroranschlag in Europa vorzubereiten. Die Bundesanwaltschaft hatte im Oktober 2014 davon gesprochen, einen Anschlag vereitelt zu haben.

Das Bundesamt für Polizei gab im Mai 2015 bekannt, man habe das mutmassliche Ziel des Anschlags nicht eruieren können. Die Ermittlungen hätten jedoch Hinweise auf einen Anschlag «in einem frühen Stadium der Vorbereitung» zu Tage gebracht.

Die beiden verdächtigten Iraker sind nicht die einzigen Aargauer, denen vorgeworfen wird, Kontakt mit dem IS zu haben. Bekannt ist der Fall des Brugger Dschihadisten Çendrim R., der in der Türkei wegen Mordes angeklagt ist und auf seinen Prozess wartet. (az)