Oftringen
Er stand zerzaust und verängstigt auf der A2 – jetzt fliegt der Mäusebussard wieder

Kürzlich wurde der Kantonspolizei Aargau ein mitten auf der A2 stehender Mäusebussard gemeldet. Der nur leicht verletzte Vogel konnte nach einem zweitägigen Aufenthalt in der Vogelpflegstation in Oftringen wieder in die Freiheit entlassen werden.

Patrick Harcuba
Merken
Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Der vor kurzem von der Kantonspolizei Aargau gerettete Mäusebussard, welcher verängstigt und völlig zersaust mitten auf der A2 stand, ist schon wieder auf freiem Fuss. Die von einem Autofahrer alarmierten Polizisten fanden den Greifvogel auf der Strasse. Der Bussard wurde, nach einem kurzen Abstecher in die Tierklinik BolligerTschuor AG in Oftringen, in die Pflegestation des Natur- und Vogelschutzvereins Oftringen gebracht.

Auf Anfrage bestätigte der Vereinspräsident Urs Meyer, dass der Greifvogel bereits zwei Tage danach wieder frei gelassen worden war und äusserte die Hoffnung, "dass er sich wieder gut in die Wildnis eingelebt hat".

So fliegen Mäusebussarde in die Freiheit: