Crash am Gotthard

«Er ist die Strecke schon hundert Mal gefahren»: Der getötete LKW-Chauffeur stammte aus Zofingen

Laut dem «Blick» war Andi M. leidenschaftlicher Töfffahrer

Laut dem «Blick» war Andi M. leidenschaftlicher Töfffahrer

Am Mittwochabend ereignete sich in Quinto im Kanton Tessin ein schwerer Unfall: Ein Lastwagen rast ungebremst ins Stauende vor der Gotthard-Dosierstelle. Der aus Zofingen stammende Fahrer hat keine Chance – er stirbt noch auf der Unfallstelle.

Es ist Mittwochabend. Lastwagenfahrer Andi M. (49) ist unterwegs nach Uerkheim. Vor der Gotthard-Dosierstelle bei Quinto hat sich ein Stau gebildet. Ungebremst rast Andi M. ins Stauende, wo ein 40-Tonnen-Lastwagen mit Luxemburger Kennzeichen steht. Weshalb ist noch unklar.

Der Fahrer des Luxemburger Biertransports kommt mit dem Schrecken davon. Andis Lastwagen hingegen wird demoliert – Rettungskräfte müssen die eingedrückte Fahrerkabine aufschneiden. Für den Aargauer kommt jede Hilfe zu spät: Er ist auf der Stelle tot.

Seine Freunde können sich das nicht erklären: «Andi kannte die Strecke. Er ist sie schon hundert Mal gefahren», sagt Thomas Wilhelm gegenüber Blick. Denn auch privat fuhr er mit seinem Töff oft ins Tessin. «Andi liebte das Tessin», erzählt Wilhelm. Ein anderer Kollege ergänzt: «Er wird uns sehr fehlen.»

Aktuelle Polizeibilder vom Mai 2017:

Meistgesehen

Artboard 1