Anpfiff zur EM in den Katonen Aargau und Solothurn.

Video: Tele M1

Fussball-EM
Public Viewing – die Vorbereitungen in der Region sind in vollem Gange

Es wird eine andere EM, mit weniger Menschen und Schutzmassnahmen. Aber die Vorfreude will man sich trotzdem nicht nehmen lassen und so laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Merken
Drucken
Teilen

So viele Leute wie früher, Menschenmassen die die EM gemeinsam geniessen und sich in den Armen liegen bei jedem Tor, das wird es diesmal nicht geben. Die Vorfreude aber will man sich trotzdem nicht nehmen lassen und so laufen in der Region die Vorbereitungen für die EM auf Hochtouren. Wie hier in Wohlen, wo man trotzdem an ein schönes Fussballfest glaubt. Kurt Braunschweiler vom Verwaltungsrat des FC Wohlen meint:

«Wir wollen unseren Fans, Sponsoren und Gönnern wieder einmal eine Möglichkeit schaffen ins Stadion zu kommen.»

Maximal 300 Personen dürfen das Spiel zusammen schauen. Ein grosser Aufwand für wenig Zuschauer. Trotzdem will man an den Public Viewings festhalten.

Kurzfristigkeit in Solothurn

In Solothurn haben sich die Organisatoren erst am Montag entschieden, dass es doch ein Public Viewing geben soll. Und so werden die grossen Screens nun installiert.

Der bekannte Beach Style Dome aber fehlt dieses Jahr und so wird es bei Regen kein Public Viewing geben. Deshalb hoffen alle Organisatoren und EM-Fans nun auf schönes Wetter. Bisher sieht es ja immerhin ganz gut aus. Jumbo Monopoli vom Beach-Style-OK sagt:

«Es ist ein schöner Sommerevent, familiär, bei dem man gute Spiele schauen kann und sicher auch ein bisschen gute Stimmung aufkommt.»

Und so ist man in der Region trotz Corona gerüstet für diese EM, die so anders ist als all die Jahre zuvor und die vielleicht deshalb auch besonders schön werden kann. In Erinnerung bleiben wird sie auf jeden Fall. (has)