Betroffen war der Ausstellungspavillon eines britischen Sportwagenherstellers auf dem Gelände der Emil Frey AG in der Industrie Nord. Indem sie mit einem Pflasterstein eine Scheibe einschlugen, drangen die Einbrecher ins Gebäude ein. Zielstrebig zerschlugen sie die Verglasung einer Vitrine mit ausgestellten Uhren und entwendeten deren vier, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Die Armbanduhren der gehobenen Preisklasse weisen einen Wert von mehreren zehntausend Franken auf. Der Sachschaden an der Verglasung beträgt nach ersten Schätzungen rund 7'000 Franken. Der Sicherheitsdienst stellte die Tat am Donnerstag, 19. Juni 2014, gegen 23.30 Uhr fest und alarmierte die Polizei. Trotz Fahndung blieb die Täterschaft
verschwunden. Dem Personal waren am Vortag zwei Männer verdächtig aufgefallen, die gebrochen Deutsch sprachen und ein besonderes Interesse an diesen Uhren zeigten. Ob und wie diese mit der Tat in Verbindung stehen, ist noch unklar.