Grossratswahlen
«Du entscheidest, wer reinkommt» – Grüne gehen mit Kondom auf Stimmenfang

Ein scheinbar harmloser Wahl-Slogan der Grünen steht auf einem kleinen Kartondeckelchen. Darin befindet sich ein Kondom – und so bekommt «Du entscheidest, wer reinkommt» gleich mehrere Bedeutungen.

Matthias Hug
Drucken
Teilen
Mit dem Kondom zu mehr Sitzen im Grossen Rat?

Mit dem Kondom zu mehr Sitzen im Grossen Rat?

Montage/az
«Neben der Kritik habt der Slogan auch viel positive Resonanzen hervorgebracht», Daniel Hölzle, Präsident der Grünen Aargau.

«Neben der Kritik habt der Slogan auch viel positive Resonanzen hervorgebracht», Daniel Hölzle, Präsident der Grünen Aargau.

Bereits vor vier Jahren griffen die Grünen zu diesem Trick: gleiches Werbegeschenk, gleicher Spruch. Schon bei den letzten Grossratswahlen habe der Slogan teilweise für Kopfschütteln gesorgt, sagt der kantonale Parteipräsident Daniel Hölzle auf Anfrage. «Wir haben uns trotzdem nochmals für den Spruch entschieden. Denn neben der Kritik habe der Slogan auch viel positive Resonanzen hervorgebracht: «In einem Fall wurde die Idee von einer Nationalratskandidatin der Juso im Baselbiet übernommen.»

Hölzle: «Ziel dieser Aktion sind die jungen Wähler.» Diesen habe der «doppel- bis dreifachdeutige Slogan» besonders gut gefallen, so Hölzle. Zudem können junge Erwachsene immer etwas mit den Präservativen anfangen.

Lieferung aus Deutschland

Auf der Kondomverpackung fallen zwei Internetadressen aus Deutschland auf. Dabei handelt es sich offenbar um die Werbefirma sowie eine Beratungsseite für Präservative. Extra aus Deutschland importierte Kondome für den Wahlkampf: Wie vereinbaren das die Grünen mit ihrem ökologischen Wahlprogramm? Daniel Hölzle: «Es war unser Ziel, das Ganze von einer Schweizer Firma produzieren zu lassen, jedoch haben wir kein entsprechendes Angebot gefunden.» Das Verpacken selbst zu übernehmen, war gemäss Hölzle keine Option: «Wenn man dies tut, verliert das Präservativ sein Gütesiegel.»