Diebstahl
Dreiste Diebe stehlen an Beerdigung alle Trauerkarten samt Spenden

An einer Trauerfeier in Zofingen haben am Dienstag Unbekannte alle Kondolenzkarten gestohlen. Besonders tragisch: Einige Kuverts enthielten Geldspenden für die Kinderkrebshilfe.

Merken
Drucken
Teilen

Auch einen Tag nach der Beerdigung sitzt der Schock bei der Familie Lutz noch tief. «Am Dienstag war die Beerdigung. Wir hatten noch keine Zeit, zur Ruhe zu kommen. Gerne hätten wir am Dienstagabend oder heute all die Karten gelesen. Jetzt geht das nicht mehr. Das ist schade und schmerzt», sagt Danièle Lutz, die Tochter des Verstorbenen.

Vermisst werden nicht nur die Karten mit den tröstenden Worten, sondern auch die Bargeldspenden für die Kinderkrebshilfe Schweiz, wie «Tele M1» berichtet.

Während dem Gottesdienst hielt sich eine verdächtige Frau vor der Kirche auf, die der Nichte von Lutz anbot, die Zukunft für 10 Franken vorauszusagen.

Als die Trauerfamilie nach dem Gottesdienst zum Mittagessen im Nebengebäude ging, liess sie die Trauerkarten vorerst in der Kirche zurück. Kurz darauf waren sie verschwunden.

Es herrscht Fassungslosigkeit

Sakristan Stephan Wettstein ist fassungslos: «Das finde ich ganz einfach tragisch. Das es so etwas gibt, ist für mich unvorstellbar und wirklich sehr traurig.»

Die Familie Lutz hofft noch immer, dass die Karten wieder auftauchen und sie sich bei den Trauergästen bedanken können.

Noch schöner wäre es für die Familie, wenn sich sogar die Zuschauer dazu bewegen liessen, der Kinderkrebshilfe etwas zu spenden, damit der finanzielle Schaden etwas gemindert werden könnte. (AZ)