Grossratswahlen

Diese Aargauer Grossräte treten im Herbst nicht mehr zur Wahl an

Jeder siebte Grossrat und jede siebte Grossrätin verzichtet darauf, am kommenden 21. Oktober für die Wiederwahl ins Kantonsparlament zu kandidieren – bislang sind es vier Frauen und 16 Männer.

Nach heutigem Wissensstand treten 20 der 140 amtierenden Grossrätinnen und Grossräte nicht mehr zur Wiederwahl an.

Bereits im Mai haben wir 12 Verzichte gemeldet. Es waren dies: Marcel Guignard/FDP, Aarau; Bettina Ochser/FDP, Oberlunkhofen; Barbara Roth/SP, Erlinsbach (sie hat ihr Mandat inzwischen aufgrund einer neuen Aufgabe bereits abgegeben), Heinrich Schöni/SP, Oftringen; Lothar Brünisholz/SP, Zofingen; Rita Boeck/SP, Brugg; Jörg Villiger/Grüne, Aarburg; Roger Fricker/SVP, Oberhof; Gregor Biffiger/SVP, Berikon; Erwin Meier/SVP, Niederwil; Andreas Brunner/CVP, Oberentfelden; Kurt Wiederkehr/CVP, Baden.

Ein Termin jagt den nächsten

Heute publizieren wir weitere acht Namen. Die Fraktionspräsidenten der Parteien sowie die Kleinparteien (EDU, SD, SLB) rechnen nicht mit weiteren. Definitiv ist diese Liste aber erst am 30. Juli. Dann nämlich ist letzte Abgabefrist bei der Staatskanzlei für die Einreichung der Wahlvorschläge für die Grossratswahlen.

Bis dann müssen die Parteien erklären, ob sie dem Versand eigenes Werbematerial beilegen wollen. Gleichentags ist auch die Abgabefrist für ein Musterexemplar des Flugblatts für die Grossratswahlen.

Und schon am 6. August winkt der nächste Termin. Bis dann müssen Bereinigungen/Änderungen an den Wahlvorschlägen erfolgen.

Definitive Listen am 17. August

Am 17. August werden die definitiven Listen im Amtsblatt online publiziert. Eine Partei, die ihre Wahlpropaganda nicht bis 21. August abliefert, dürfte bei den Wahlen ein Beachtungsproblem haben.

Ungeduldig werden die Parteien den 27. August herbeisehnen: ab dann dürfen sie plakatieren. 2009 wurde Werbung für 939 Kandidierende gemacht. Diesmal dürfte die 1000er-Schwelle erstmals überschritten werden. Die Wahlberechtigten erhalten ihre Couverts spätestens am 11. Oktober. Gewählt wird am 21. Oktober.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1