Die gestohlenen Luxus-Wohnwagen haben einen Wert von je 50'000 Franken. Matthias Lee, Betreiber des Abstellplatzes Kölliken, findet nur noch die leeren Plätze vor. Die Wohnwagen seien mit einer Eisensperre ums Rad gesichert und zudem angebunden gewesen. Doch die Diebe haben alles aufgeschnitten.

Ein privater Mieter schaute am Samstag bei seinem Wohnwagen auf dem Abstellplatz vorbei und war froh, dass sein Fahrzeug noch da war. Es wurde zwar eingebrochen, aber nichts gestohlen.

Bernhard Graser, Sprecher der Kapo Aargau, sagt gegenüber Tele M1: «Das ist nicht das erste Mal, das hier eingebrochen wurde. Es fällt auf, dass vor allem teurere Wohnwagen abhanden kommen, die mit grosser Wahrscheinlichkeit irgendwo im Ausland landen.» Die Polizei sucht Zeugen. (az)