Interaktive Karte
Die grosse Strecken-Analyse: So pünktlich waren die Züge letztes Jahr im Aargau unterwegs

Die SBB stellt der Öffentlichkeit sämtliche Daten zu Ankunfts- und Abfahrtzeiten im Schweizer Bahnverkehr zur Verfügung. Wir haben die wichtigsten Verbindungen im Aargau über das letzte Jahr analysiert.

Dominic Kobelt
Drucken
Titelbild SBB

Titelbild SBB

Chris Iseli/Montage:kob

Wie pünktlich sind die Züge im Aargau? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat die AZ die Daten von fast 1 Million Fahrten ausgewertet. Für die Berechnung wurden die zehn grössten Aargauer Gemeinden plus die Bezirkshauptorte berücksichtigt, ausgewertet wurden ausschliesslich Direktverbindungen.

Insgesamt lieferten die Bahnunternehmen ein gutes Ergebnis: 92,54% aller analysierten Züge kamen pünktlich an. Als pünktlich wurden die Züge gewertet, die weniger als 120 Sekunden nach der Fahrplan-Zeit eintrafen.

Auf unserer interaktiven Karte finden Sie sämtliche untersuchten Strecken:

Aber wo kam es 2019 zu den meisten Verspätungen? Wenig überraschend taucht unter den Top10 vier Mal Lenzburg auf, dafür dürften die Bauarbeiten verantwortlich sein. Aarburg-Oftringen schafft es gar fünf Mal in die unrühmliche Rangliste. Am meisten Verspätungen kam es auf der Strecke Lenzburg - Wettingen, 22,3 Prozent der Züge kamen verspätet an:

Bestwerte in Sachen Pünktlichkeit erzielte die SBB auf der Strecke Möhlin - Brugg. Allerdings hauptsächlich deshalb, weil es nur selten eine Direktverbindung gibt, von den 183 protokollierten Fahrten war nur eine verspätet.

So wurde analysiert

Auf der Seite von Opendata Swiss stellt die SBB sämtliche Daten für alle Verbindungen zur Verfügung. Für jeden Tag existiert ein .csv-File, in dem die Ankunfts- und Abfahrtszeit für jeden Zug dokumentiert sind. Mit einem eigens dafür konzipierten Programm wurden die Direktverbindungen zwischen den Bahnhöfen Aarau, Aarburg-Oftringen, Bad Zurzach, Baden, Bremgarten, Brugg, Killwangen-Spreitenbach, Laufenburg, Lenzburg, Möhlin, Muri, Oberkulm, Rheinfelden, Wettingen, Wohlen und Zofingen analysiert. Dies sind die zehn grössten Aargauer Gemeinden (Bevölkerung), plus die Bezirkshauptorte.

Datensätze vereinzelter Tage waren unvollständig oder fehlten ganz, diese konnten von opendata auch nicht nachgeliefert werden. Da es sich aber um Ausnahmen handelt, kann davon ausgegangen werden, dass sie das Resultat nicht wesentlich beeinflussen.

Wer noch detailliertere Informationen möchte, insbesondere zwischen einzelnen Stationen, der findet diese auf www.pünktlichkeit.ch

Aktuelle Nachrichten