Aus sechs mach zwei, so lautet – etwas plakativ ausgedrückt – das Motto am 23. Oktober. Für die beiden frei werdenden Sitze von Roland Brogli (CVP) und Susanne Hochuli (Grüne) bewerben sich sechs Kandidierende.

Bei der grossen Podiumsdiskussion in der «Druckerei» im AZ Hochhaus in Baden traten sie live im Fernsehen auf – Tele M1 übertrug die Debatte als Spezialausgabe von «TalkTäglich».

Dabei zeigte sich: SP-Nationalrätin Yvonne Feri und CVP-Grossrat Markus Dieth sind sich als «alte Hasen» in der Politik solche Debatten gewohnt und traten am schlagfertigsten auf. SVP-Kandidatin Franziska Roth trat weniger moderat auf als bisher, sondern benutzte häufig markige SVP-Schlagworte.

Grünen-Vertreter Robert Obrist kritisierte die bürgerliche Sparpolitik – aber auch Susanne Hochuli, die Regierungsrätin seiner Partei. Als einzige Kandidatin meldet Ruth Jo. Scheier (GLP) offen ihr Interesse an Hochulis Departement an, während BDP-Frau Maya Bally durchblicken liess, dass sie mit Support von anderen Mitteparteien rechnen kann.

Eine konkrete Wahlprognose zu den eigenen Chancen wollte sich niemand entlocken lassen. Allenthalben herrscht aber die Hoffnung, die Gunst der Wählerschaft zu gewinnen. Wie sich die sechs Kandidierenden präsentiert haben, zeigen Ihnen die nachfolgenden Listen:

Die ganze Sendung sehen Sie hier: 

Die sechs neu Kandidierenden für den Regierungsrat im «TalkTäglich»

Die sechs neu Kandidierenden für den Regierungsrat im «TalkTäglich»

Bei der grossen Podiumsdiskussion in der «Druckerei» im AZ Hochhaus in Baden traten die sechs neuen Kandidierenden live bei «TalkTäglich» auf.