Hitparade
Die beliebtesten Vornamen im Aargau sind kurz und bündig

Gerade mal drei Buchstaben hat der beliebteste Mädchenname und immerhin vier der beliebteste Jungenname im Kanton Aargau. In unserer Übersicht erfahren sie, wann die beliebten Namen zum ersten Mal aufgetaucht sind und welche im Laufe der Zeit wieder verschwanden.

Lina Giusto
Merken
Drucken
Teilen
Die Aargauer wählen für ihren Nachwuchs kurze Vornamen (Archiv)

Die Aargauer wählen für ihren Nachwuchs kurze Vornamen (Archiv)

Keystone

Und die Gewinner aller Vornamen 2015 heissen: Lea und Noah.

Im Kanton Aargau sind 38 Mädchen mit dem Namen und immerhin 41 Knaben mit dem Namen Noah 2015 zur Welt gekommen.

Der Name Lea gibt es seit 1987 jedes Jahr immer wieder. Auffallend ist, dass es immer etwa gleich viele Mädchen waren, die jährlich den kurzen Namen bekamen.

Der Name Noah dagegen vermochte sich in den 80er Jahren nicht besonders grosser Beliebtheit erfreuen im Aargau. Erst im Verlaufe der 90er Jahre trat der biblische Knabenname immer häufiger auf. Seinen REkordwert erzielte der Name im Jahr 2000. Dennoch schaffte er es nicht auf den 1. Platz der beliebtesten Aargauer Namen. Damals führte Luca die Liste an.

Umso spannender ein Blick zurück. Welche Namen trugen die Mädchen 1988 oder 2000 am häufigsten?

Und welche Namen waren im Verlaufe der Zeit bei den Jungs modern?

Schweizweit liegt der Aargau nicht fernab vom Schweizer Trend. Bei den Mädchen ist der beliebteste Namen schweizweit zwar ebenfalls drei Buchstaben lang. Er lautet aber: Mia.

Wollen Sie herausfinden wie beliebt ihr Vorname ist und wann er zum ersten Mal aufkam? Dann probieren sie das Vornamen-Tool des Bundesamt für Statistik aus.

Was ist Ihr liebster Mädchenname von der Hitparade?

Babynamen.

Babynamen.

Peyri Herrera / flickr CC BY-ND 2.0

Was ist Ihr liebster Knabenname von der Hitparade?