Der ehemalige Aargauer Grossrat und Ex-Gemeindeammann von Bettwil ist fit. Der 69-Jährige steckt noch immer voller Energie, hat erst im letzten Jahr das Präsidium der SVP Buchs übernommen. Für eine Präventionskampagne schlüpft er aber in die Rolle eines Mannes, der einen Hirnschlag erleidet. 

Die Szene spielt auf der Bank eines Bushäuschens. Schiblers Kopf fällt auf die Schulter seiner Banknachbarin. Diese ist zuerst entrüstet, reagiert dann aber rasch. 

Der Faktor Zeit sei das Entscheidende bei einem Schlaganfall, sagt Gian Trionfini, Mediensprecher der Solothurner Spitäler AG. «Es ist wichtig, dass man umgehend handelt und sofort die Nummer 144 wählt. Dann ist sofort professionelle Hilfe vor Ort und die richtigen Massnahmen können eingeleitet werden». Im Fall Walter Schibler kommt der Krankenwagen rasch und bringt ihn ins Spital. Weit hat die Ambulanz in diesem Film nicht: Die Bank-Szene wurde direkt vor dem Bürgerspital Solothurn gedreht. 

Das Präventionsvideo der Solothurner Spitäler AG zum Thema Schlaganfall

Wie kam Schibler zu diesem Schauspieljob? Der Grund ist seine Frau, die im Spital Dornach arbeitet. Für ihn war es seine erste Rolle. «Ich stand vorher noch nie auf einer Bühne oder vor der Filmkamera», sagt Schibler. Ihn habe das Thema und die Aufklärung interessiert. In die Schauspielerei will er nicht einsteigen. (ldu)