Kantonale Abstimmungen
Deutliches Ja zu Steuer- und Pflegegesetz im Aargau

Die Aargauerinnen und Aargauer haben gewählt: Sie sagen Ja zum neuen Pflegegesetz, Ja zum Steuergesetz und völlig unbestritten war das Ja zur Verfassungsänderung zur Nutzung des tiefen Untergrunds.

Merken
Drucken
Teilen
Erste Abstimmungsergebnisse liegen vor. (Symbolbild)

Erste Abstimmungsergebnisse liegen vor. (Symbolbild)

Christoph Imseng

Die Aargauerinnen und Aargauer sagen ja zum neuen Pflegegesetz, und zwar sehr deutlich mit 92 200 Ja zu 48732 Nein-Stimmen. Dies gegen die Nein-Empfehlungen des Referendumskomitees, der SP und weiterer Parteien. Die SP wird jetzt mit ihrer Initiative, mit der sie die 20-Patientenbeteiligung in der Spitex wieder abschaffen will, einen sehr schweren Stand haben.

Noch deutlicher angenommen wurde das neue Steuergesetz mit Steuersenkungen vorab für den Mittelstand. Und zwar mit 100 980 Ja zu 43662 Nein-Stimmen

Völlig unbestritten war auch die Verfassungsänderung zur Nutzung dies tiefen Untergrunds: Ja mit 111 175 Ja zu 28 061 Nein-Stimmen

Ja zur HEV-Initiative, Abfuhr für Lungenliga-Initiative

Erwartungsgemäss unbestritten war der Bundesbeschluss über die Jugendmusikförderung (Gegenentwurf zur Volksinitiative «jugend + musik» von Christine Egerszegi. Es resultierte ein überwältigendes Ja mit 115 295 Ja zu 39 396 Nein-Stimmen

Eher überraschend angenommen wurde die Volksinitiative des HEV «Sicheres Wohnen im Alter», nämlich mit : 85 271 Ja zu 70 202 Nein-Stimmen.

Keine Chance hatte dafür die Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen». Offensichtlich fühlen sich die Nichtraucher jetzt genug geschützt. Die Initiative wurde abgelehnt mit 47 254 Ja zu 111 113 Nein-Stimmen. (mku)