Duathlon

Der Powerman verwandelt Zofingen in ein Duathlon-Mekka

Melanie Burke und ihr Arbeitsgerät am Powerman Zofingen.

Melanie Burke und ihr Arbeitsgerät am Powerman Zofingen.

Am Wochende steht Zofingen ganz im Zeichen des Powermans. Gekürt werden auch die Duathlon-Weltmeister. Die Organisatoren rechnen bei schönem Wetter mit rund 1500 Teilnehmern.

Sie sind Königin und König des Duathlons und werden am Sonntag von der Konkurrenz gejagt: Die Neuseeländerin Melanie Burke und der Belgier Joerie Vansteelant wollen ihre WM-Titel anlässlich des 24. Powerman Zofingen, der wieder als Langdistanz-Duathlon-WM der beiden Verbände IPA (International Powerman Association) und ITU (International Triathlon Union) ausgetragen wird, verteidgen. Es sind dies nach 1997, 1998, 1999 und 2011 bereits die fünften Langdistanz-Duathlon-Weltmeisterschaften, die in der Thutstadt über die Bühne gehen.

Einige Details geändert

«Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir nur einige Details geändert, respektive optimiert», sagt OK-Präsident Stefan Ruf. Bei der Streckenführung gibt es zwei Änderungen positiver Art. «Wir können wieder auf der Originalstrecke laufen und fahren», verkündet Rennchef Stephan Aregger.

Im letzten Jahr war dies wegen des starken Unwetters im Sommer auf der Laufstrecke auf den Heitern hinauf und auf der Radstrecke durch den Boowald wegen Strassenunterhaltsarbeiten nicht möglich gewesen. Der Powerman Zofingen, Mitglied von Aargau Top Sport (Vereinigung der bedeutendsten Aargauer Sportevents), ist zudem heuer neu offizieller Swiss Olympic Event und damit im Kanton Aargau die einzige WM mit solchem Status.

1500 Teilnehmer erwartet

Im letzten Jahr machten beim Powerman Zofingen 1300 Leute mit, so viele wie seit 2000 nicht mehr. Die Teilnehmerzahlen haben seit dem Jahre 2005 wieder kontinuierlich zugenommen. Heuer erwartet Martin Ryser, Chef Athleten-Marketing, deren 1500.

«Dazu brauchen wir am Wochenende schönes Wetter, wonach es zur Zeit auch aussieht. Wir werden über die Kurz- und Langdistanz je gegen 500 Startende haben, sind aber sonst bei der Powerman CHARITY und den PowerKids auf viele Anmeldung von Kurzentschlossenen vor Ort angewiesen.»

Anmelden kann man sich für die Kategorien Langdistanz (nur Age Groups), Kurzdistanz, Powerman CHARITY und PowerKids (die PowerYouth gibt es wegen zu geringem Interesse nicht mehr) noch via www.powerman.ch oder am 1./2. September vor Ort.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1