Open Air
Der Festival-Sommer kommt doch noch – hier feiern Sie regional am besten

Viele grosse Open Airs mussten absagen. Nun trumpfen aber die regionalen Veranstalter mit Alternativprogrammen.

Anna Raymann
Merken
Drucken
Teilen
«Sounds of Garden» freut sich auf Festivalstimmung.

«Sounds of Garden» freut sich auf Festivalstimmung.

Bild: zVg

Der Festival-Sommer steht auf wackligen Beinen. Lange Zeit war etwa für das Heitere Open Air in Zofingen unklar, wie man mit der vagen Situation umgehen kann. Nun soll aber eine abgespeckte Version von 10. bis 12. September nach dem Motto «Reduced to the MAX» stattfinden. Was im Grossen zu viel Unsicherheit führt, gilt genauso für die kleineren Festivals in der Region. Von Aarau bis Aarburg, vom Fricktal bis Baden gibt es zahlreiche Festivals, die in den letzten Wochen entscheiden mussten, ob und in welcher Form sie stattfinden können.

Festival-Wochenende in Dottikon und Lenzburg

Der Festival-Sommer startet mit einem Wochenende in Lenzburg und Dottikon. Beim «Sounds of Garden» wird vom 8. bis zum 10. Juli mit Covid-Zertifikat oder PCR-Test sicher gefeiert. Festivalveranstalter Jascha Baumann sagt: «Mit diesem Konzept können sich bei uns alle Besucher sicher und frei fühlen.»

Auch das Festival Metschgplatsch in Lenzburg hat ein Alternativprogramm für den 10. Juli auf die Beine gestellt. «Alles ist anders ausser die Musik und die Stimmung», sagt Luca Pibiri aus dem Veranstaltungsteam. Statt eines festen Standorts mit eigenem Barbetrieb verteilen sich fünf Bühnen in der Stadt, auf denen die Bands im Turnus auftreten werden. «Wir brauchten ein schnell umsetzbares, flexibles Konzept. Daher haben wir uns sehr kurzfristig für ein Stadtmusik-Konzept entschieden, weil wir die Musik wieder in die Altstadt bringen wollten», so Pibiri.

Für beide Veranstalter sei eine Absage nicht in Frage gekommen, nach dieser leisen Zeit brauchten die Menschen Musik. Ähnlich werden es das «KleinLaut»-Festival in Riniken am 24. Juli und das «Festival in der Marktgasse» in Bremgarten am 7. und 8. August sehen. Auch das Open Air «Stoppelfäld» in Wohlen am 21. und 22. August sowie das Bass & Baum in Oberwil-Lieli vom 28. bis 30. August haben ihr Programm angekündigt.

Absagen nur mit Trostpflästerli

Viele andere kapitulierten angesichts der unklaren Planung. Das «Mutterschiff Open Air» in Menziken sagte im Winter ab: «Wir hätten mehr Planungssicherheit gebraucht. Aber da für uns ein Festival mit Restriktionen auf unserem eher kleinen Gelände keine Option war, wäre eine Durchführung ohnehin kaum möglich gewesen», sagt Viviane Weber.

Auch das «Open Air Gränichen» plant erst für den Sommer 2022 mit dem vollen Programm. Dafür ist aber bereits im Oktober ein Benefizkonzert im «Kiff» geplant: «Erstens können verschiedene einheimische Bands wieder einmal ein grösseres Konzert spielen. Zweitens hat jede Band eine Organisation gewählt, an die der Gewinn des Konzerts gespendet wird. Drittens profitiert das ‹Kiff› als überregional bekannter Kulturort Aaraus von einer ausverkauften Show», freut sich Veranstalter Basil Kuster.

Sounds of Garden: 8.–10.7. Dottikon. Metschgplatsch: 10.7. Lenzburg. KleinLaut: 24.7. Riniken