Swiss Music Awards
Der Aargauer Superstar DJ Bobo erhält zum Jubiläum den Ehrenpreis

DJ Bobo wird bei den zehnten Swiss Music Awards im Zürcher Hallenstadion für 25 Jahre Schweizer Musikgeschichte mit dem Outstanding Achievement Award geehrt.

Drucken
DJ Bobo
10 Bilder
2016 geriet DJ Bobo unter Beschuss.
Zwei ehemalige Produzenten bezichtigen ihn der Lügen.
2003 bei der einmaligen Rückkehr in den ehemaligen Club «Don Paco» in Wohlen, wo er in den 80ern als Resident-DJ fest angestellt war. Monatslohn: 3000 Franken
1997 mit einem Synthesizer im Studio. Ein Promo-Bild für das «Live»-Magazin.
Im FC Kölliken fand René Zuflucht, wenn der Stiefvater trank und Mama schlug. Er wurde Captain und Platzwart. Fussball spielt er bis heute, mit seiner Firmenmannschaft «DJ Bobo Team».
Mitgliederausweis des Jugendhauses Tuchlaube Aarau: Hier übte René Baumann als 16-Jähriger DJing und Tanzen.
DJ Bobo 1994 auf der Bühne im Zürcher Hallenstadion.
2002 erhielt DJ Bobo den Preis für den bestverkaufenden Schweizer Künstler.
DJ Bobo findet, dass er in der Schweiz zu wenig populär ist.

DJ Bobo

AP/Keystone

Am 10. Februar gibt es im Zürcher Hallenstadion gleich zwei Gründe, um zu feiern: Während die Swiss Music Awards ihre zehnte Durchführung zelebrieren, blickt DJ Bobo auf sein 25-jähriges Bühnenjubiläum zurück. Der Aargauer begeisterte als Sänger, Tänzer, Komponist und Produzenten nicht nur die nationale, sondern auch die internationale Musikgemeinschaft, wie die Veranstalter am Mittwochmorgen mitteilen.

Für «seine ausserordentlichen Leistungen» wird er nun mit dem Outstanding Achievement Award ausgezeichnet, was den Musiker sehr freut: „Ich bin überglücklich seit 25 Jahren, meinen Traum leben zu dürfen und jeden Tag meine kreativen Gedanken in Musik und Show einfliessen lassen zu können!», lässt er sich in der Mitteilung zitieren..

Der Aargauer, der mit bürgerlichen Namen René Baumann heisst, zählt mit über 15 Millionen verkauften Tonträgern und über 250 Gold- und Platinauszeichnungen zu den erfolgreichsten Schweizer Künstlern. Nach Yello, Polo Hofer, Andreas Vollenweider, Züri West, Krokus und Peter Reber ist der 49-Jährige der siebte Träger dieses Preises.

Als Showacts der Jubiläumsausgabe sind die Schweizer Top Acts Damian Lynn, Lo&Leduc und Pegasus sowie der britische Chartstürmer Rag'n'Bone Man bestätigt. Seit dem 18. Januar läuft das Public Voting für die begehrtesten Betonklötze der Schweiz. Bis am 5. Februar können Fans für ihre Favoriten abstimmen.

Die Live-Übertragung der Swiss Music Awards beginnt am 10. Februar um 20.10 Uhr auf SRF zwei.

Aktuelle Nachrichten