Regierungsrat
Der Aargau hat mit Susanne Hochuli erstmals eine grüne Frau Landammann

Regierungsrätin Susanne Hochuli (Grüne) ist ab 1. April Aargauer Landammann. Sie folgt damit auf Urs Hofmann (SP). Als Landstatthalter und damit Stellvertreter der Regierungsvorsitzenden amtet neu Regierungsrat Alex Hürzeler (SVP).

Drucken
Teilen
Susanne Hochuli präsidiert ab 1. April den Regierungsrat. (Archiv)

Susanne Hochuli präsidiert ab 1. April den Regierungsrat. (Archiv)

Der Aargauer Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 28. März die Vorsteherin des Departements Gesundheit und Soziales, Susanne Hochuli, zum Landammann gewählt. Die grüne Politikerin ist seit 2009 Regierungsrätin.

Sie beabsichtige, das Kollegium «effizient und gefühlvoll» zu führen, sagte Hochuli auf Tele M1.

Zentrale Unterbringung von Asylsuchenden

Ein zentrales Thema im Landammann-Jahr wird weietr die Situation im Asylbereich bleiben. «Es wäre ein Armutszeugnis wenn es nicht gelingen sollte, kurzfristig 300 Plätze zu finden», sagt Hochuli Mittel- und langfristig wünscht sie sich aber eine zentrale Unterbringung.

Ein zweites zentrales Thema in DSG ist der geplante Zusammenschluss der Spitäler von Aarau und Baden. Man müsse herausfinden, was es braucht, damit die Spitäler im interkantonalen Wettbewerb bestehen könnten, sagt Hochuli dazu.

Hürzeler ist Landstatthalter

An seiner Sitzung hat der Regierungsrat Alex Hürzeler (SVP) zum Landstatthalter 2012/13 gewählt. Er wird damit im nächsten Jahr Landammann werden. Der Vorsteher des Departements Bildung, Kultur und Sport gehört seit dem Jahr 2009 dem Aargauer Regierungsrat an.

Die grosse Feier für Hochuli soll am 27. April über die Bühne gehen. Ihre Wohngemeinde Reitnau lädt die Bevölkerung dann zu einem «Frau Landammann»-Apéro ein. (cze)

Aktuelle Nachrichten