Unterentfelden
«Dein Lächeln, Roland, wird mir fehlen»

Grosses Abschiedsfest mit viel Prominenz für den scheidenden Finanzdirektor Roland Brogli (CVP) in Unterentfelden. Zu sehen gabs auch, was Brogli in tausend Reden gesagt hat.

Mathias Küng (Text)und Mario Heller (Fotos)
Drucken
Teilen
Abschiedsfest für den scheidenden Regierungsrat Roland Brogli in Unterentfelden
9 Bilder
Susanne Hochulis Nachfolger als Landammann, Stephan Attiger, mit Gattin Franziska.
Roland Brogli Abschlussfest an der Bauschule in Unterentfelden
Roland Brogli Abschlussfest an der Bauschule in Unterentfelden
Roland Brogli Abschlussfest an der Bauschule in Unterentfelden
Das gefeierte Ehepaar Roland und Rosmarie Brogli mit Nachfolger Markus Dieth und Ehefrau Désirée in Unterentfelden.
Polizeikommandant Michael Leupold und der legendäre Vorgänger Léon Borer.
Letzter Auftritt von Susanne Hochuli als Frau Landammann und als Rednerin – mit Marcel Senn.
CVP-Prominenz von links: Beat Edelmann, Esther Egger, Peter Voser, Edith Saner, Theo Voegtli und Leo Erne.

Abschiedsfest für den scheidenden Regierungsrat Roland Brogli in Unterentfelden

Raphael Hünerfauth

Nach seiner offiziellen Verabschiedung im Grossen Rat lud der abtretende Finanzdirektor Roland Brogli gestern Abend Freunde, Mitarbeitende und politische Weggefährten zu einem tollen Abschiedsfest nach Unterentfelden.

Und sie kamen alle: die komplette Regierung, Broglis Nachfolger als Finanzdirektor Markus Dieth, Grossratspräsident Marco Hardmeier und sein Nachfolger im Amt Benjamin Giezendanner, amtierende und frühere National- und Grossräte, Wirtschaftsführer, Chefbeamte, Mitarbeitende, Freunde, darunter natürlich viel CVP-Prominenz, etwa Präsidentin Marianne Binder. Sie bekamen im von den Aargauer Landfrauen festlich dekorierten Saal ein von Lernenden von Gastro Aargau kredenztes feines Essen und musikalische Leckerbissen vom Duo Kristina Tajsic und Christoph Hegi sowie von der Riverstreet Jazzband serviert.

Natürlich gab es auch Reden. Da bekannte Frau Landammann Susanne Hochuli, sie hätte sich keinen besseren Kollegen aussuchen können, das feine Lächeln von Roland Brogli werde ihr fehlen. Der frühere Gesundheitsdirektor Ernst Hasler sagte, finanzpolitisch habe man sich immer bestens verstanden, aus gegenseitiger Wertschätzung sei eine Freundschaft geworden.

In einem eigens erstellten Film zollten Mitarbeitende Brogli ihren Respekt und zeigten grosse Zuneigung für einen sehr menschlichen Chef. Brogli dankte gerührt in seiner wohl 1001. Rede seiner Frau Rosmarie und allen anderen. Was er in 1000 Reden zuvor alles gesagt hat, überreichte ihm Moderatorin Claudia Penta als Buchunikat auf 365 Seiten. Und ja, der Anlass fand am 16.12. statt, weil Brogli die Aargauer Finanzen 16 Jahre lang wie seinen Augapfel gehütet hat.

Aktuelle Nachrichten