Aufgefallen

Das ist Donald Trumps bekanntester Aargauer Fan

Andreas Glarner ist seit dem US-Wahlkampf bekennender Trump-Anhänger. Neu stellt er das auch in seinem Auto zur Schau, wo er eine «Make America Great Again»-Kappe auf der Hutablage platziert hat.

Das Auto von SVP-Nationalrat Andreas Glarner ist fast nicht zu übersehen: Ein schwarzer Audi A8, auf dessen Hinterseite zwei Sticker kleben, die seine Hingabe zu Oberwil-Lieli demonstrieren, wo Glarner seit 2006 das Amt des Gemeindeammanns bekleidet.

Neu trägt er aber auch einen weiteren Fanartikel zur Schau: Auf der Hutablage seines Autos ist eine feuerrote Kappe mit unverkennbaren Schriftzug platziert. Dabei handelt es sich um die berühmte «Make America Great Again»-Kappe aus dem Lager von Donald Trump. Denn der umstrittene Aargauer Politiker ist seit dem US-Wahlkampf bekennender Anhänger des noch viel umstritteneren Populisten.

Herr Glarner, wie kommen Sie in Besitz dieser Kappe?

Andreas Glarner: Ich habe sie während den US-Wahlen auf Ricardo für etwa 30 Franken ersteigert.

Sie haben sich bereits während der Wahlen als Anhänger von Trump bekannt. Was macht er Ihrer Meinung nach richtig?

Ich habe Donald Trump als Unternehmer kennengelernt, der seine Ziele von Anfang an klar kommuniziert hat. Im Wahlkampf hat er angekündigt, den IS zu vernichten, die Grenzen zu Mexiko zu verschärfen und Amerika an erste Stelle zu stellen – genau diese Versprechen setzt er jetzt als Präsident auch um.

Was macht er falsch?

Während ich seine Politikinhalte befürworte, stimme ich mit seinem Politikstil nicht immer überein. Gewisse sexistische, anti-feministische Äusserungen gehen mir zu weit – das unterstütze ich nicht.

Was würden Sie von Trumps Politik gerne für die Schweiz übernehmen?

Ganz klar: Die Schweiz an erste Stelle stellen im Sinn von «Switzerland first». Mir ist erst vergangene Woche an einer Sitzung in Bern wieder aufgefallen, wie sehr unser Bundesrat fern der Heimat politisiert, als Themen wie Personenfreizügigkeit oder Grenzgänger behandelt wurden. Ich würde zwar keine Mauer bauen wollen, wie es Trump für die Grenze zu Mexiko verlangt, aber setze mich trotzdem dafür ein, dass auch unsere Grenzen stärker gesichert werden.

Was haben Sie für einen Bezug zu Amerika?

Keinen grossen. Es ist ein interessantes Land, das ich schon bereist habe.

Alles über die ersten Tage von Donald Trump als US-Präsident lesen Sie hier.

Meistgesehen

Artboard 1