Die CVP hat Stimmfreigabe für den zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen beschlossen. Das Aargauer Stimmvolk hat die Wahl zwischen Yvonne Feri (SP), Maya Bally (BDP) und Franziska Roth (SVP).

Jetzt steigen die Chancen von Bally, denn sie bekommt offiziell Unterstützung von CVP-Nationalrätin Ruth Humbel Näf. «Ich wähle Maya Bally. Von den drei Kandidaten ist sie am besten geeignet», sagt sie im «SonntagsBlick».

«In der rechten Seite der SP» – «Ganz genau in der Mitte» – «Rechts aber in der Mitte»

«In der rechten Seite der SP» – «Ganz genau in der Mitte» – «Rechts aber in der Mitte»

Die drei Regierungsratskandidatinnen Yvonne Feri (SP), Maya Bally (BDP) und Franziska Roth (SVP) dehnten in der Sendung «TalkTäglich» am Mittwochabend die Grenzen ihrer Parteien.

Es sei zwar unbestritten, dass die SVP wegen ihres Wähleranteils von 35 Prozent einen zweiten Regierungsrat verdiene. «Franziska Roth hat mich mit ihren Auftritten nicht überzeugt, Yvonne Feri macht zwar gute Arbeit in Bern, steht mir aber eindeutig zu weit links.»

Ob Bally das Rennen macht, entscheidet sich am 27. November. Wahlkampfleiter Bernhard Guhl gibt sich zuversichtlich. «Es wäre eine Befreiungsschlag für unsere Partei», so der Aargauer BDP-Nationalrat.