Pandemie

Corona-Virus: AKB verspricht Hilfe für KMU mit Liquiditäts-Problemen – Unternehmerpreis abgesagt

Die Aargauische Kantonalbank.

Die Aargauische Kantonalbank.

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) will kleinen und mittleren Betrieben wegen der Coronavirus-Pandemie unter die Arme greifen. Die staatseigene Bank gewährt ihren KMU, die unverschuldet in Liquiditätsprobleme geraten sind und über intakte Geschäftsmodelle verfügen, Überbrückungshilfe.

Man nehme die Verantwortung wahr und unterstütze die eigenen KMU-Kunden in der aktuell turbulenten Zeit, teilte die AKB am Montag mit. Die Coronavirus-Pandemie habe schwerwiegende Folgen für die Menschen und einen grossen Teil der Unternehmen im Aargau.

Die AKB fokussiere sich in dieser schwierigen Zeit auf ihre bestehenden Kunden und auf deren Beratung und Unterstützung. «Solidarität ist uns in diesem für viele Unternehmen äusserst anspruchsvollem Umfeld wichtig, auch im Hinblick auf die mitbetroffenen Arbeitnehmenden im Kanton Aargau», wird AKB-Direktionspräsident Dieter Widmer in der Medienmitteilung zitiert. 

Das gelte auch für die Kunden in der Region Olten-Gösgen-Gäu. Die AKB ist nach eigenen Angaben bestrebt, sämtliche Beratungs- und Transaktionsdienstleistungen uneingeschränkt aufrechtzuerhalten.

Das Aargauer Kantonsparlament hatte Anfang März beschlossen, an der Staatsgarantie für die AKB festzuhalten und die Bank nicht in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Der Entscheid fiel mit 94 zu 36 Stimmen.

Damit stellte sich eine Mehrheit des Parlaments hinter die Position des Regierungsrats. Die vorberatende Parlamentskommission hatte sich für die Abschaffung der Staatsgarantie und für die Umwandlung der Staatsbank in eine Aktiengesellschaft ausgesprochen. Vor allem FDP, SVP und auch die CVP forderten in der Vergangenheit wiederholt Veränderungen. Der Regierungsrat wollte an der AKB in heutiger Form festhalten.

Unternehmerpreis abgesagt

Die AKB hat ausserdem die Verleihung für den Aargauer Unternehmerpreis, die am 30. April 2020 über die Bühne gehen sollte, abgesagt. Die für dasselbe Datum angesetzte Delegiertenversammlung des Aargauischen Gewerbeverbandes AGV wird ausgesetzt. In Absprache mit dem AGV werden die diesjährigen Finalisten wiederum für das Jahr 2021 nominiert. Die Verleihung findet am Aargauer Wirtschaftstag vom 29. April 2021, statt.

Wegen des Corona-Virus hat die AKB diverse Vorkehrungen zum Schutz der Gesundheit von Mitarbeitenden, Kunden, Lieferanten und Partner getroffen. "Sämtliche Geschäftsstellen bleiben weiterhin geöffnet", schreibt die Bank auf ihrer Webseite. Die Bank bittet Kunden, die persönlichen Kontakte vor Ort auf das absolute Minimum zu reduzieren und die Sicherheitsmassnahmen in den Kundenzonen einzuhalten. "Spezielle Reinigungsmassnahmen wurden auch für unsere Bancomaten getroffen", heisst es weiter. (sda/pz)

Meistgesehen

Artboard 1