Grosser Preis des Kantons Aargau

Cancellara: GP Gippingen als Vorbereitung auf die olympischen Spiele

René Huber freut sich über die Teilnahme von Fabian Cancellara

René Huber freut sich über die Teilnahme von Fabian Cancellara

Morgen Donnerstag findet in Gippingen zum 49. Mal das Profi-Radrennen statt. Die Organisatoren des Grossen Preis des Kantons Aargau sind bereit und freuen sich auf ein spannendes Rennen mit vielen Radstars.

OK-Präsident René Huber hat in den letzten Tagen nicht viel geschlafen, stets war er unter Strom und unterwegs. «Das nehme ich aber für ein grossartiges Radsport-Fest sehr gerne in Kauf», sagt er gegenüber der az. Und schliesslich sei er angespannt. «Da bleibt man fit und wach.»

«Wir sind bereit!», verspricht Huber. Die Infrastruktur für das Gippinger Radrennen steht, die letzten Detail-Arbeiten sollten bis heute Abend erledigt sein.

Grosse Radstars am Start

Ausserdem sind die ersten Radteams bereits heute Mittwoch angereist. Und dem Organisationskomitee ist es gelungen, Weltklasse-Fahrer nach Gippingen zu holen. «Der überfüllte Rennkalender der Profis hat uns in der Vergangenheit immer mehr zu schaffen gemacht, weshalb wir uns entschieden haben, den Grossen Preis des Kantons Aargau zwei Tage vor dem Start der Tour de Suisse durchzuführen. Und das scheint bei den Fahrern sehr gut anzukommen», sagt Huber.

So wird nebst den ausländischen Topstars wie Damiano Cunego (Ita), Stuart O'Grady (Aus) oder Alessandro Petacchi (Ita) auch der Schweizer Fabian Cancellara am Start in Gippingen sein. «Wir freuen uns riesig, dass Fabian am Start ist. Er hat uns versichert, dass er nicht nur anwesend ist, sondern auch zeigen will, dass er bereit ist», sagt Huber.

Vorbereitung auf die Olympischen Spiele

Cancellaras Start in Gippingen kam durch einen persönlichen Kontakt der Gippinger Organisatoren und freundlicher Unterstützung von Swiss Cycling zu Stande. Cancellara startet aber nicht mit seinem Team, dem «RadioShack-Nissan-Trek», sondern mit der Swiss Cycling Nationalmannschaft. «Es ist für das Schweizer Nationalteam damit auch ein Vorbereitungsrennen auf die olympischen Spiele», sagt Huber. (sha)

downloadDownloadpdf - 370 kB
downloadDownloadpdf - 72 kB

Meistgesehen

Artboard 1