Im Industriegebiet in Kölliken ist ein Wohnwagen und ein Wohnmobil in Brand geraten, wie die Kantonspolizei in einer Meldung bekannt gibt. Das Wohnmobil rollte dabei auf die Geleise, weshalb der Bahnverkehr zwischen Zofingen und Suhr seit 04.30 Uhr unterbrochen werden musste. Vom Brand betroffen ist zudem ein angrenzendes Gebäude.

Die Feuerwehr Kölliken hievt den ausgebrannten Camper von dne Geleisen.

Die Feuerwehr Kölliken hievt den ausgebrannten Camper von den Geleisen.

Brandursache noch unklar

Die Kantons- und Regionalpolizei sowie die Feuerwehr rückten umgehend aus. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell bändigen und den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken, heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei.

Der eigentlich "kleine Brand ohne Personenschaden" habe grosse Auswirkungen, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Aargau am Montagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Auch Anlagen der SBB wurden durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. 

Bahnverkehr wieder in Betrieb

Gemäss Bahninformationsdienst war die Strecke zwischen Zofingen und Suhr auf der Linie Zofingen-Lenzburg für den Bahnverkehr unterbrochen. Die S-Bahn-Züge S28 fielen aus. Ersatzbusse waren im Einsatz. Laut SBB soll die Strecke zwischen Zofingen und Suhr um 12.40 Uhr für den Bahnverkehr wieder frei gegeben werden.

Live auf Tele M1

Mehr dazu in der Sendung «Aktuell» um 18 Uhr, stündliche Wiederholung