Kanton Aargau

Blutvorräte der Region sind «knapp am Sollbestand» – Sommeraktion soll helfen

Hohe Temperaturen und Ferien: Im Sommer werden oft weniger Blutspenden getätigt.

Hohe Temperaturen und Ferien: Im Sommer werden oft weniger Blutspenden getätigt.

Es ist heiss, es ist Ferienzeit: Erfahrungsgemäss spenden während der Sommermonate weniger Menschen Blut. Das zeigt sich jeweils in den Beständen der Blutspende SRK Aargau Solothurn. Dieses Jahr wollen die Verantwortlichen dem mit einer Sommeraktion entgegenwirken.

Auch die Blutspendezentren im Kanton kennen das Sommerloch; respektive befürchten dieses in einer Jahreszeit, wenn die Ferien beginnen. Denn, so erklärte Fabienne Schurter, Verantwortliche Marketing und Kommunikation bei der Blutspende SRK (Schweizerisches Rotes Kreuz) Aargau Solothurn: «Viele Leute kommen wegen der heissen Temperaturen nicht spenden.» Gleichzeitig verreisen mögliche Spenderinnen und Spender um diese Zeit auch in die Ferien. Ausserdem kommt dazu: Wenn Solothurnerinnen und Solothurner aus dem Urlaub zurückkommen, dürfen sie allenfalls gar nicht spenden – zumindest vorübergehend. Wer in einem Land mit hohem Infektionsrisiko war, muss eine gewisse Zeit warten, bis er oder sie wieder spenden darf.

Auch «tiefe» und «kritische» Bestände

«Aktuell sind wir knapp am Sollbestand», informiert Schurter über die aktuellen Blutvorräte im Kanton. «Die Vorräte sind vergleichbar mit letztem Jahr.» Genaue Zahlen seien nicht zu nennen; da die Vorräte von Tag zu Tag variieren können.

Aktuell, so zeigt es das SRK Aargau Solothurn auf seiner Website auf, sind die Lagerbestände für die Blutgruppen A- und B- «tief» – sie reichen somit für sechs Tage –, die Vorräte für die Gruppe 0- bewegen sich gar im «kritischen» Bereich – was gemäss Website noch für vier Tage reicht. Der Blutgruppe A- gehören laut SRK 7 Prozent der Bevölkerung an, bei der Gruppe B- sind es 1 Prozent und 6 Prozent gehören zur Gruppe 0-. «Je nach Blutgruppe», so Schurter, «werden mehr oder weniger Reserven benötigt, da der Bedarf unterschiedlich ist.» In der Vergangenheit sei es jeweils im Sommer so gewesen, «dass der Lagerbestand zu den restlichen Monaten gesunken ist» – aus den eingangs erwähnten Gründen.

Laut Schurter müssen die Zentren deshalb «am Ball bleiben». Das macht die Blutspende SRK Aargau Solothurn dieses Jahr mit einer Sommeraktion. Wer bis am 31. Juli in einem der Zentren im Kanton Blut spendet, kann teilnehmen: Zu gewinnen gibt es eine Übernachtung im einen Viersternehotel, Lautsprecher und Kühltaschen. Laut Schurter will man so Spendende animieren, Lagerengpässe umgehen, aber auch die jüngere Generation motivieren, jetzt und künftig auch regelmässig ihr Blut zu spenden.

Denn, das hat man beim SRK Aargau Solothurn auch während des Lockdowns festgestellt: Treue Spendende hielt auch der Coronavirus nicht ab, ihr Blut zu spenden. Schwieriger ist es, an neue Spendende zu kommen, die dabei mithelfen sollen, die Vorräte von möglichst vielen verschiedenen Blutgruppen aufzustocken. Gerade für die Sommerferienzeit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1