Zwischen Mägenwil und Aarau-Ost wurde der Kantonspolizei Aargau am Donnerstagabend gegen 21.20 ein Autofahrer mit Zürcher Kennzeichen gemeldet, welcher Schlangenlinien fuhr.

Als eine Polizei-Patrouille den Autofahrer kontrollieren wollte, hielt dieser prompt auf dem Normalstreifen an, was eine gefährliche Situation provozierte.

Polizei musste Fenster einschlagen

Der Fahrer öffnete trotz Aufforderung der Polizisten weder Fenster noch Fahrertür. Daraufhin schlugen die Polizisten die Fensterscheibe ein und nahmen den Lenker fest. Ein Polizist lenkte den Peugeot anschliessend auf den Pannenstreifen.

Der Atemlufttest ergab beim 59-jährigen Zürcher einen Wert von über 2 Promille. Der Fahrausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen und eine Blutprobe im Spital angeordnet. (rhe)