Kurs

Bisse verhindern: So lernen Kinder den Umgang mit Hunden

In den «Prevent A Bite»-Kursen üben Kindergärtler und Primarschüler das richtige Verhalten gegenüber Hunden.

In den «Prevent A Bite»-Kursen üben Kindergärtler und Primarschüler das richtige Verhalten gegenüber Hunden.

Die einen haben zu viel Angst, andere zu wenig: Viele Kinder wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie einem Hund begegnen. In den Kursen von «Prevent A Bite» lernen sie mit echten Hunden und mit verkleideten Menschen.

Still stehen, still sein, Hände runter, wegschauen. Das sind die wichtigsten Regeln für Kinder, wenn sie einem Hund begegnen.

In den Kursen von «Prevent A Bite» lernen Kindergärtler und Primarschüler genau das. Das Projekt gibt es in verschiedenen Kantonen. Im Aargau ist es der Aargauische Tierschutzverein, der die Kurse anbietet.

Eltern sind nicht immer gute Vorbilder

«Wir wollen Hunde-Bisse verhindern», sagt Projektleiterin Ursula Känel Kocher in der Sendung «tierisch». Denn: «Nicht alle Kinder haben die Möglichkeit, mit einem Hund aufzuwachsen und manchmal sind auch die Eltern keine guten Vorbilder.» 

Vier bis fünf geprüfte Hundeführer nehmen jeweils mit ihren Tieren an den Kursen teil. Die Hunde müssen dafür nicht nur eine spezielle Ausbildung absolvieren, sie sollen auch gut sozialisiert sein und die Nähe von Menschen zulassen können. 

«Wulli Wuff» muss für die schlechten Beispiele herhalten

Und dann gibt es noch einen ganz besonderen Hund: «Wulli Wuff» ist ein Mensch im Tierkostüm. Mit ihm demonstriert Ursula Känel Kocher das falsche Verhalten.

Ganz zum Schluss kommt dann jeweils der schönste Moment für die Zwei- und Vierbeiner: das Streicheln.

Links zu:

Prevent A Bite Aargau

Prevent A Bite Basel-Stadt

Prevent A Bite Zürich

Immer donnerstags um 18.30 Uhr auf Tele M1

Tierisch auf Tele M1 SMALL - VORLAGE - bitte erst DUPLIZIEREN

Meistgesehen

Artboard 1