Heizöl in Birmenstorf:

2013 verunfallte ein Tanklaster in Birmenstorf. Er war mit 23'000 Litern Heizöl beladen, ein Grossteil davon lief aus und musste mit Ölbinder zusammengetragen werden. Literweise lief das Öl auch in die Kläranlage, das glücklicherweise über ein spezielles Auffangbecken verfügt. Es wurden keine Gewässer verseucht.

Früchte und Gemüse in Schafisheim:

2015 verlor bei der Autobahneinfahrt Schafisheim ein Chauffeur die Kontrolle über sein Fahrzeug, woraufhin der Lastwagen zur Seite kippte. Die Landung aus Früchten und Gemüste landete im Grünstreifen. Der 33-jährige Fahrer wurde leicht verletzt.

Salz in Eiken/Rheinfelden:

Auf der A3 zwischen Eiken und Rheinfelden kam es im Februar 2018 zu einem Selbstunfall eines Salzstreuers. Das Fahrzeug kippte gegen eine Randleitplanke und fiel zur Seite. Der Wagen verlor dabei seine Ladung.

Unfall auf der A3: Salz-Ladung landet auf der Strasse

Unfall auf der A3: Salz-Ladung landet auf der Strasse

Auf der A3 zwischen Eiken und Rheinfelden kam es am Donnerstag zum Selbstunfall eines Salzstreuers. Das Fahrzeug fuhr gegen eine Randleitplanke und kippte um. Mithilfe von Luftkissen ist er wieder auf die Räder gehoben worden.

Müll in Mülligen/Windisch:

Im März 2018 kippte zwischen Mülligen und Windisch ein Lastwagen und blieb auf der Seite liegen. Die 46-jährige Fahrerin wurde mittelschwer verletzt. Das Fahrzeug war mit mit einer Mulde beladen, in der Tonnen von Kehricht transportiert wurden. Sie wurden über den angrenzenden Radweg verstreut.

Bier in Rheinfelden:

Am Montag, 20. Mai, kippten 2000 Liter Bier auf die Autobahn-Ausfahrt bei Rheinfelden. «Zahlreiche Kisten Bier landeten auf der Fahrbahn anstelle beim Kunden», schrieb die Kantonspolizei Aargau auf Twitter. Die Ladung sei «ungenügend gesichert» gewesen.

Tiere auf der Fahrbahn – traurige bis grüslige Nachrichten aus der Schweiz und den USA

Auf der A2 bei Sissach BL verlor ein Sattelschlepper 2017 rund 20 Kisten mit Masthühnern. Viele der dadurch befreiten Hühner wurden überfahren.

Die unverhofft befreiten Hühner wurden teils von nachfolgenden Autos erfasst und überfahren. Verletzte Tiere wurden danach durch aufgebotene Tierärzte getötet.

Die unverhofft befreiten Hühner wurden teils von nachfolgenden Autos erfasst und überfahren. Verletzte Tiere wurden danach durch aufgebotene Tierärzte getötet.

Eine glitschige Ladung Schleimaale hat einen Highway im US-Westküstenstaat 2017 unbefahrbar gemacht. Es sind Bilder wie aus einem Horror-Film: Nachdem ein Frachtcontainer mit den zappeligen Tieren von einem Lastwagen gestürzt waren, krachten vier Autos auf der schmierigen Strasse ineinander. 

 (mbr)