Bundesgericht

Beschwerde abgewiesen: Chloroform-Unhold verliert erneut

Der «Chloroform-Unhold» im «Badener Tagblatt», 19.6.80.

Der «Chloroform-Unhold» im «Badener Tagblatt», 19.6.80.

Das Bundesgericht hat die Beschwerde vom 69-jährigen Sexualstraftäter U. B. abgewiesen.

Im April wurde gegen den im Aargau als «Chloroform-Unhold» bekannt gewordenen Sexualverbrecher U.B. (69) vom Walliser Straf- und Massnahmenvollzugsgericht die Verwahrung verhängt. Der sogenannte Chloroform-Unhold stieg in mehreren Kantonen in Zimmer ein, betäubte Mädchen und missbrauchte sie – bis er schliesslich in Olten gestoppt wurde. B. reichte gegen die Verwahrung Beschwerde bei der nächsten Instanz, dem Walliser Kantonsgericht ein.

Vorab musste aber das Bundesgericht auf Antrag von U.B. klären, ob der erstinstanzliche Richter Marc Anthamatten befangen sei. Unter anderem, weil er gleichzeitig auch als Zwangsmassnahmenrichter amtet und für U.B. Sicherheitshaft angeordnet hatte.

Das Bundesgericht wies aber die Beschwerde von U.B. ab. Unter anderem, weil er sie zu spät eingereicht habe. Das heisst, dass der beim Kantonsgericht sistierte Verwahrungs-Entscheid nun wieder bearbeitet werden kann. Wann es zu einem Urteil kommt, ist derzeit noch unklar. U.B. sitzt derweil weiter in Haft. (NRO)

Meistgesehen

Artboard 1