Lenzburg

Bald geht der Ausbau des A1-Zubringers Lenzburg los – dreieinhalb Jahre Baustelle stehen bevor

2013 hatte das Aargauer Stimmvolk mit 73 Prozent Ja-Anteil dem total 75 Millionen Franken teuren Bauvorhaben zustimmt.

2013 hatte das Aargauer Stimmvolk mit 73 Prozent Ja-Anteil dem total 75 Millionen Franken teuren Bauvorhaben zustimmt.

Die Arbeitsvorbereitungen für den Baubeginn des kantonalen Grossprojekts A1-Zubringer Lenzburg laufen auf Hochtouren. Der Spatenstich ist am 5. April.

Die Arbeitsvorbereitungen für den Baubeginn des kantonalen Grossprojekts A1-Zubringer Lenzburg laufen auf Hochtouren. Ab Montag werden erste Vorarbeiten ausgeführt, sodass Anfang April 2018 mit den eigentlichen Arbeiten an der Kantonsstrasse gestartet werden kann.

Spatenstich ist am 5. April. Dies teilt der Kanton mit. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich dreieinhalb Jahre, bis Dezember 2021, dauern.

Die Bauphase 1 ab Anfang April beinhaltet alle Vorbereitungen für den Tunnelbau, sodass in der Bauphase 2 ab Herbst der Verkehr umgeleitet werden kann. Dazu werden die Spange Hornerfeld, der Brauereiweg, die Massnahmen in der Othmarsingerstrasse, die Verbreiterung am Knoten Neuhof und alle Provisorien (Knoten Lindfeld, Gexi und Hornerfeld) erstellt und die Werkleitungen im Bereich der Baugrube verlegt.

Mit dem Ausbau werden die bestehenden Kapazitätsprobleme am Knoten Neuhof am A1-Zubringer Lenzburg gelöst. Zudem werden Verbesserungen für den öffentlichen Verkehr sowie den Rad- und Fussverkehr realisiert. (AZ)

Meistgesehen

Artboard 1