AZ-Experten-Hotline: Alles zu den Steuern

Am 31. März muss die Steuererklärung eingereicht sein – Experten beantworten morgen Donnerstag Ihre Fragen.

Drucken
Teilen
Lukas Kretz (BDO, links) und Silas Rohner (VZ) beantworten die Fragen der AZ-Leser

Lukas Kretz (BDO, links) und Silas Rohner (VZ) beantworten die Fragen der AZ-Leser

Bilder: ZVG/Big

Lesertelefon In den vergangenen Wochen ist Post in die Aargauer Haushaltungen geflattert, ob der sich die wenigsten gefreut haben dürften: die Steuererklärung 2019. Laut Claudia Penta, der Sprecherin des kantonalen Departements Finanzen und Ressourcen (DFR), wurden rund 400000 Steuererklärungsformulare verschickt. Rund 90 Prozent gingen als Umschlagbogen für den Einsatz von Easy-Tax oder anderen Programmen raus. 10 Prozent wurden als Papiersteuererklärungen versandt. Natürliche, unselbstständig erwerbende Personen haben bis 31. März Zeit, sie ausgefüllt zu retournieren. Selbständigerwerbende haben bis 30. Juni Zeit.

Nun ist unser Steuersystem ziemlich kompliziert. Immer wieder stellen sich schwierige Fragen, etwa: Welche Berufsnebenkosten werden akzeptiert? Wann kann ich für den Arbeitsweg die Autokosten geltend machen, wann nur ein Abonnement des öffentlichen Verkehrs? Oder: Welche Krankheitskosten kann ich abziehen? Stellen Sie Ihre Fragen! (mku)

AZ Telefonhotline

Morgen Donnerstag, 27. Februar, von 10 bis 12 Uhr morgens, unter der Nummer 058 200 50 23.