Unfall auf A1
Autobahn A1 in beiden Richtungen wieder offen - Verkehrschaos bleibt gross

Die Autobahn A1 ist in beiden Richtungen wieder befahrbar. In der Nacht wird es zu weiteren Sperrungen kommen. Das Verkehrschaos auf den Kantonsstrassen in der Region Baden und Bremgarten ist derweil gross.

Merken
Drucken
Teilen
Die beschädigte Autobahnbrücke.
32 Bilder
Der Anhänger mit dem beschädigten Bagger.
Die beschädigte Autobahnbrücke.
Die Autobahn ist komplett gesperrt.
Der Schaden an der Brücke in der Nahaufnahme.
Verkehrschaos: Nach der Sperrung der A1 ist Geduld gefragt.
Verkehrschaos: Nach der Sperrung der A1 ist Geduld gefragt.
Lastwagen um Lastwagen passiert Mellingen.
Verkehrschaos: Nach der Sperrung der A1 ist Geduld gefragt.
Der ganz Autobahnverkehr rollt nun durch Mellingen.
Stau zwischen Mägenwil und Mellingen.
Stau in Richtung Mellingen um 17 Uhr.
Stau: Auf der A1 kurz vor Ausfahrt Mägenwil müssen sich die Verkehrsteilnehmer gedulden
Die beschädigste Stelle der Brücke
Die Autobahn ist komplett gesperrt
Der Anhänger mit der Baumaschine, die mit der Brücke kollidierte
Die Baumaschine, die mit der Brücke kollidierte
Die A1 ist komplett gesperrt, die Aufräumarbeiten gehen voran
Verkehrschaos: Nach der Sperrung der A1 ist Geduld gefragt.
Verkehrschaos: Nach der Sperrung der A1 ist Geduld gefragt.
Die Autobahn muss für die Aufräumarbeiten gesperrt werden.
Der Verkehr staut sich zumindest zeitweise bis nach Wettingen.
Die Brücke über die Autobahn ist gesperrt

Die beschädigte Autobahnbrücke.

Peter Rippstein

Nach der Totalsperrung ist die A1 nach der Öffnung in Fahrtrichtung Zürich auch in Richtung Bern wieder geöffnet. Auch die A3 Basel-Zürich kann wieder befahren werden.

Die Schalungsarbeiten und das Abtragen der losen Betonelementen sowie die Not-Sicherung der Brücke sind beendet. Im Verlauf der Nacht werden noch weitere Arbeiten durchgeführt, weshalb es wieder zu Sperrungen kommen wird, wie Tele M1 berichtet.

Trotz der Öffnung ist in der Region Bremgarten und rund um Baden noch immer mit massiven Verkehrsproblemen zu rechnen, wie die Aargauer Kantonspolizei auf Anfrage bestätigte.

Screenshot TomTom Staumelder (Stand: 17.57 Uhr)

Screenshot TomTom Staumelder (Stand: 17.57 Uhr)

Screenshot TomTom.com

Die Fahrtrichtung Zürich ist kurz nach 17 Uhr wieder freigegeben worden. Die durch einen Unfall mit einem auf einem Angänger mitgeführten Bagger schwerbeschädigte Brücke konnte durch erste Massnahmen stabilisiert werden.

Der 32-jährige Chauffeur fuhr am Morgen kurz nach 8.30 Uhr in Baden-West auf die A1 auf. Innert Minutenfrist erreichte er Richtung Bern die erste Brücke. Durch die Kollision mit dem Arm des Baggers wurden über die gesamte Breite der Brücke grosse Beton-Stücke herausgerissen. Zwei Personenwagen und ein Lieferwagen wurden von herabfallenden Beton-Stücken getroffen.

Derweil ist auf der Homepage des Tagesanzeigers/Newsnet ein beeindruckendes Leservideo aufgetaucht, welches den Unfall aus nächster Nähe zeigt.

Die Brücke bleibt in nächster Zeit gesperrt
12 Bilder
Die lose hängenden Betonteile müssen entfernt werden
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Der Bagger schlitzte die Beton-Hohlkörper auf.
Die Brücke muss mit einer Notkonstruktion gestsützt werden.
Die bei einem Unfall beschädigte Brücke auf der A1 bei Birmenstorf wird mit einer Notkonstruktiion gestützt
Die A1 ist komplett gesperrt.

Die Brücke bleibt in nächster Zeit gesperrt

Peter Rippstein