Zofingen

Auto gestohlen, ohne Ausweis unterwegs: Flucht vor Polizei endet in einer Wiese

Die Kantonspolizei Aargau folgte dem flüchtigen mit Blaulicht und Sirene (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau folgte dem flüchtigen mit Blaulicht und Sirene (Symbolbild)

Ein 27-Jähriger flüchtet in Zofingen vor der Polizei, weil er das Auto seiner Frau entwendet hat und ohne Führerausweis unterwegs war. Die Flucht endete in einer Wiese, worauf die Polizei den Fahrer verhaften konnte.

Eine Patrouille der Kantonspolizei wollte am Sonntag gegen 1.30 Uhr einen Mitsubishi in der Zofinger Altstadt zur Kontrolle anhalten. Der Lenker bog jedoch vorzeitig in eine Seitengasse ab und flüchtete.

Da er weitere Haltezeichen ignorierte folgte ihm die Patrouille mit Blaulicht und Sirene. Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, sei er in Richtung Oftringen geflohen und dann in ein Industriegebiet abgebogen. Dabei habe er «verschiedene Verkehrsregeln» missachtet.

Weil er aber zu schnell unterwegs war, verlor der Lenker auf der nassen Fahrbahn die Herrschaft über das Auto. Dieses kam schleudernd von der Fahrbahn ab und blieb in der angrenzenden Wiese stecken. Die Kantonspolizei traf Augenblicke später ein und legte den Lenker in Handschellen.

Weitere Abklärungen zeigten, dass der 27-jährige Mazedonier aus der Region keinen Führerausweis besitzt. Zudem räumte er ein, das Auto seiner Ehefrau entwendet zu haben. Beides stellte auch den Grund für den Fluchtversuch dar.

Weil der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, musste er eine Blut- und Urinprobe abgeben. Die Kantonspolizei verzeigte ihn an die Staatsanwaltschaft. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1