Bankenwesen
«Ausgezeichnet»: Neue Aargauer Bank erzielt Halbjahresgewinn von über 60 Millionen Franken

Die Credit-Suisse-Tochter Neue Aargauer Bank (NAB) hat den Gewinn im ersten Halbjahr im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,3 Prozent auf 60,4 Mio. Franken gesteigert. Die NAB verzeichnete einen Nettogelder-Zufluss von 560 Mio. Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Blickt auf ein erfreuliches erstes Halbjahr zurück: NAB-CEO Roland Herrmann.

Blickt auf ein erfreuliches erstes Halbjahr zurück: NAB-CEO Roland Herrmann.

ZVG

Gleichzeitig erhöhten sich die Hypotheken an Private um 81,6 Mio. Franken, wie die NAB am Mittwoch mitteilte. Bei ausserkantonalen Renditeobjekten mit tiefen Margen ist die Bank nach eigenen Angaben zurückhaltend. Unter dem Strich gingen die Hypothekforderungen um 0,3 Prozent auf 18,9 Mrd. Franken zurück.

Die NAB spricht von einem "ausgezeichneten Halbjahresgewinn". Der Erfolg aus dem ordentlichen Bankgeschäft stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 164,5 Mio. Franken. Dazu steuerte das Zinsgeschäfts einen Nettoerfolg von 116,6 Mio. Franken bei.

Die Gesamtkapitalquote der NAB von 14,6 Prozent liegt über den geforderten 12 Prozent. Mit einem Eigenkapital von 1,43 Mrd. Franken steht die NAB nach eigenen Angaben unverändert solide da.

Die Bank gibt sich für das zweite Halbjahr zuversichtlich. Der Aargauer Immobilienmarkt werde jedoch vorsichtiger als im Vorjahr beurteilt, hält die NAB fest. Der Leerbestand von Mietwohnungen nehme bei konstant hoher Bautätigkeit zu. Deshalb werde bei Mietobjekten eine risikobewusste Kreditpolitik verfolgt.