Zofingen

Ausgesprüht: Sprayer in flagranti ertappt

Zwei Jugendliche müssen vor dem Staatsanwalt in Zofingen antraben, weil sie Betonwände mit farblich «verschönert» haben.

Die wohl beliebteste Form des geplanten Vandalismus äussert sich in Graffitis. Unter Brücken, an Hausmauern oder gar an Abfallcontainern – im Alltag begegnet jeder dem einen oder anderen «Kunstwerk».

Während viele Vandalen ungeschoren davonkommen und die Allgemeinheit für deren Dummheit zahlen lassen, erging es zwei Sprayern am vergangenen Sonntagabend anders. Ein aufmerksamer Jogger, der entlang der Wigger unterwegs war, entdeckte die beiden Täter, die unter einer Strassenbrücke sprayten. Unverzüglich meldete er dies bei der Regionalpolizei Zofingen, die wenige Minuten später vor Ort war und die beiden Sprayer in flagranti ertappte. Die Sprayfarbe tropfte noch von der besprühten Wand.

Zur weiteren Fallbearbeitung übergab die Regionalpolizei die beiden Jugendlichen im Alter von 18 und 19 Jahren der Kantonspolizei Aargau. Das Sprayer-Duo wird sich nun vor der Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm verantworten müssen. Noch ist unklar, ob sich die zwei auch für weitere Sprayereien verantwortlich sind. Das werden die weiteren Untersuchungen zeigen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1