Hotellerie
Ausgebucht dank neuen Angeboten: Aargauer Hoteliers setzen auf Apartments für Langzeitgäste

Verschiedene Hotels im Aargau setzen höchst erfolgreich auf eine neue Zielgruppe: Die Langzeitgäste.

Jörg Meier
Merken
Drucken
Teilen
Ganz offensichtlich setzen die Langzeitgäste andere Prioritäten als zentrale Lage oder klassisches Hotelambiente. Sie wünschen sich vor allem preiswerte Wohnmöglichkeiten mit angepasstem Komfort und fakultativen Dienstleistungen. (Symbolbild)

Ganz offensichtlich setzen die Langzeitgäste andere Prioritäten als zentrale Lage oder klassisches Hotelambiente. Sie wünschen sich vor allem preiswerte Wohnmöglichkeiten mit angepasstem Komfort und fakultativen Dienstleistungen. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

«Wir haben Anfang Juni eröffnet und sind seither ausgebucht», sagt René Holenweger, Geschäftsführer des Apartmenthotels Marco Polo in Wohlen.

Das «Marco Polo» befindet sich mitten im Dorf in einer aufwendig renovierten Liegenschaft. Die zwölf Business-Apartments verfügen alle über eine voll ausgestattete Küchenzeile mit Kühlschrank und Kochfeld.

Morgens wird ein Frühstück serviert; und im Gewölbekeller, der zum Aufenthaltsraum umgestaltet wurde, gibt es rund um die Uhr Kaffee oder Tee.

Geschäftsleute wohnen hier, aber auch Monteure, die in der Region Aufträge zu erfüllen haben. Vereinzelt finden auch Touristen den Weg nach Wohlen. «Wir hatten eine spanische Familie zu Gast, die von Wohlen aus die Schweiz erkundete», erzählt Holenweger.

Die Gäste bleiben meist mehrere Tage, ein Gast hat gleich für einen ganzen Monat gebucht. Bei den Gästen kommt das «Marco Polo» offensichtlich gut an. Jedenfalls sind die Bewertungen im Internet äusserst positiv und erreiche beinahe die Maximalnoten.

René Holenweger ist überzeugt, dass der Markt für Langzeitgäste im Aargau noch längst nicht ausgereizt ist; also wird das «Marco Polo» expandieren.

Anfang 2017 wird in Brugg das zweite «Marco Polo» Business Apartment Hotel eröffnet. Ein drittes «Marco Polo» ist in Bremgarten geplant. Die Verhandlungen laufen.

Permanent ausgebucht

Auf Langzeitgäste setzt auch das Hotel «Aarau West» in Oberentfelden. Seit Mai 2016 bietet hier Hotelier Dominik Wyss in einem neu erbauten Gebäude 26 Apartments an, die aus einem bis drei Zimmern bestehen.

Sie sind alle möbliert und verfügen über eine eigene Küche. Obschon das «Aarau West» genau so wie das «Marco Polo» abseits der Zentren liegt, ist auch das «Aargau West» seit der Eröffnung permanent ausgebucht.

Das Gästesegment ist praktisch identisch mit dem des «Marco Polo». Es kommen Geschäftsreisende, Handwerker, Einzelpersonen oder Familien, die aus privaten Gründen einige Zeit im Aaergau verbringen wollen oder müssen.

Ganz offensichtlich setzen die Langzeitgäste andere Prioritäten als zentrale Lage oder klassisches Hotelambiente. Sie wünschen sich vor allem preiswerte Wohnmöglichkeiten mit angepasstem Komfort und fakultativen Dienstleistungen.

«Wir bieten unseren Gästen, die oft aus dem Ausland stammen, ein Gesamtpaket an», sagt Dominik Wyss.

«Während ihres Aufenthaltes, der Wochen oder Monate dauern kann, kümmern wir uns um fast alles. Wir stellen den Parkplatz zur Verfügung, waschen die Wäsche, beschäftigen uns mit der Billag, was immer der Gast wünscht.»

Diese Serviceleistungen würden auch von den Arbeitgebern geschätzt, die ja in der Regel für den Aufenthalt aufkommen.