Diebesgut ohne Besitzer

«Auch Einbrecher haben Stress»: Kapo-Sprecher hat eine lustige Erklärung für die wertlose Beute

Diebesbeute sucht Besitzer

Diebesbeute sucht Besitzer

In Aarburg fand die Polizei jede Menge Diebesgut. Noch immer sucht die Kapo Aargau nach den Eigentümern von Schmuck, Uhren und Taschen.

Nachdem die Kantonspolizei Aargau drei Kosovaren festnahm, die dutzende Einbrüche begangen haben sollen, geht die Suche nach den Eigentümern weiter. Kapo-Sprecher Bernhard Graser äussert sich jetzt gegenüber TeleM1 zum Diebesgut und der Wertlosigkeit mancher Gegenstände.

Die Kantonspolizei Aargau nahm im Februar drei Kosovaren fest, die mehrere Dutzend Einbrüche begangen haben sollen. In einer Wohnung in Aarburg fand sie grosse Mengen Diebesgut. Die Herkunft zahlreicher Uhren, Schmuckstücke und Taschen ist noch immer ungeklärt.

Jetzt äussert sich Kapo-Sprecher Bernhard Graser gegenüber TeleM1. Er möchte nicht nur die Gegenstände ihren Besitzern zurückbringen, sondern auch möglichst viele ungeklärte Einbrüche aufklären und der Diebesbande zur Last legen.

Auffallend war, dass sich unter den gefundenen Schmuckgegenständen auch diverse Stücke ohne grossen Wert befanden, "Wir haben uns manchmal gefragt, was die Diebe mit gewissen Gegenständen anfangen wollten. Man sieht, die Einbrecher stehen auch unter Stress und nehmen mit, was ihnen in die Finger kommt und schauen erst später, was sie damit anstellen können", so Graser.

Die Polizei will alle Gegenstände an ihre Besitzer zurück geben. (jaw)

Meistgesehen

Artboard 1