SP Aargau 60+
Auch die SP Aargau tritt mit einer Senioren-Liste an

Im letzten Jahr wurde die «SP Aargau 60+» gegründet. Jetzt möchten die Seniorinnen und Senioren mit einer eigenen Liste bei den Nationalratswahlen antreten.

Merken
Drucken
Teilen
Die SP Aargau 60+ will mit einer eigenen Liste antreten und damit Stimmen bei den älteren Wählerinnen und Wählern holen. (Symbolbild)

Die SP Aargau 60+ will mit einer eigenen Liste antreten und damit Stimmen bei den älteren Wählerinnen und Wählern holen. (Symbolbild)

«Den Grundsatzentscheid fällt die Jahresversammlung der Mitglieder am kommenden Samstag in Aarau», schreibt die Partei in einer Mitteilung. Dann würden auch die Kandidatinnen und Kandidaten nominieren und über die Gestaltung der Liste entschieden.

Inhaltlich wird sich die Versammlung mit je einem aktuellen Thema der eidgenössischen und der kantonalen Politik befassen, teilt die Partei mit. Die beiden Vorstandsmitglieder von SP Aargau 60+, Hansjürg Rohner und Ruth Schmid, informieren über den aktuellen Stand zum Thema «Reform Ergänzungsleistungen» im Bund und zum Thema «Revision des Spitalgesetzes» im Kanton. (kob)