3,0 Prozent

Arbeitslosenquote im Kanton Aargau bleibt tiefer als auf nationaler Ebene

Die Arbeitslosenquote im Kanton Aargau bleibt im September gleich. (Symbolbild)

Die Arbeitslosenquote im Kanton Aargau bleibt im September gleich. (Symbolbild)

Die Arbeitslosenquote im Kanton Aargau beträgt den vierten Monat in Folge 3,0 Prozent. Damit ist sie um 0,2 Prozentpunkte tiefer als auf nationaler Ebene.

Bei den sechs Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) und der Pforte Arbeitsmarkt waren Ende September 10'999 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind neun weniger als im Vormonat. Davon sind 5925 Personen Männer und 5074 Frauen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit am Montag bekanntgab.

Die Zahl der Stellensuchenden nahm um 61 Personen zu und lag im September bei 15'546. Bei den RAV und der Pforte Arbeitsmarkt waren Ende September 1001 offene Stellen gemeldet. Das sind 91 mehr als im Vormonat.

Die höchste regionale Arbeitslosenquote weist der Bezirk Baden mit 3,4 Prozent auf. Dahinter folgen der Bezirk Bremgarten mit 3,3 Prozent sowie die Bezirke Kulm und Zurzach mit je 3,2 Prozent.

Im Bezirk Zofingen beträgt die Quote wie auf kantonaler Ebene 3,0 Prozent. Unter dem kantonalen Mittel liegen die Bezirke Aarau, Lenzburg, Rheinfelden und Brugg (je 2,9), Laufenburg (2,4) sowie Muri (2,0).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1