Aarau

Arbeitslosenquote im Aargau sinkt auf 2,7 Prozent

Jugend ohne Hoffnung? Die Arbeitslosenzahlen für den Kanton Aargau sind veröffentlicht. Besonders betroffen sind die Jungen.

Jugendarbeitslosigkeit

Jugend ohne Hoffnung? Die Arbeitslosenzahlen für den Kanton Aargau sind veröffentlicht. Besonders betroffen sind die Jungen.

Die Arbeitslosigkeit im Kanton Aargau ist im Mai um 0,2 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent gesunken. Der Rückgang hat gemäss Angaben des kantonalen Amtes für Wirtschaft und Arbeit vor allem saisonale Gründe.

Bei den sechs Regionalen Arbeitsvermittlungzentren (RAV) und der Pforte Arbeitsmarkt waren Ende Mai 9'530 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 572 weniger als im Vormonat. Die Zahl der Stellensuchenden ging im Mai um 657 auf 13'240 Personen zurück.

Die regional höchsten Arbeitslosenquoten weisen die Bezirke Baden und Bremgarten mit 3,1 Prozent auf. Ebenfalls noch über dem kantonalen Mittel liegen die Quoten in den Bezirken Kulm (3,0 Prozent) sowie Zurzach und Lenzburg (je 2,8 Prozent).

Die Bezirke Aarau und Brugg weisen eine Quote von 2,6 Prozent auf, die Bezirke Rheinfelden und Zofingen eine solche von 2,4 Prozent. Für den Bezirk Laufenburg wurden 2,2 Prozent errechnet, für den Bezirk Muri 2,0 Prozent.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1