Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote im Aargau auf 2,9 Prozent gesunken

Im Aargau ist die Arbeitslosenquote im Mai im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent gesunken. Per Ende Mai waren 8990 Personen als arbeitslos gemeldet - 425 weniger als im April.

Drucken
Teilen
Arbeitslosenquote im Aargau ist auf 2,9 Prozent gesunken (Archiv)

Arbeitslosenquote im Aargau ist auf 2,9 Prozent gesunken (Archiv)

Keystone

Einen besonders starken Rückgang gab es bei der Jugendarbeitslosigkeit. Bei den unter 20-Jährigen sank die Quote auf 1,1 Prozent. Bei den 20- bis 24-Jährigen ging die Arbeitslosenquote von 4,5 Prozent auf 4,0 Prozent zurück.

Bei den sechs Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren 12'653 Stellensuchende registriert, wie das Aargauer Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI) am Donnerstag mitteilte. Das sind 380 Stellensuchende weniger als im Vormonat.

Die Zahl der offenen Stellen verringerte sich um 203 auf 2159. Im März wurden im Aargau 184 Personen ausgesteuert.

Mehr Gesuche für Kurzarbeit

Im Gegensatz zum Rückgang der Arbeitslosenquote stiegen die Gesuche für Kurzarbeit. Im Mai beantragten im Aargau 33 Betriebe die Einführung von Kurzarbeit - neun mehr als im April.

In diesen Betrieben könnten bis zu 564 Mitarbeitende von Kurzarbeit betroffen sein. Zusammen mit den Entscheiden aus den Vormonaten liegt für 1797 Personen eine Bewilligung für Kurzarbeit vor.

Aktuelle Nachrichten