Franziska Roth
Applaus und zufriedene Parteikollegen: Empfang für die neue SVP-Regierungsrätin in Brugg

Zwischen Rathaus und Medienterminen hat die Aargauer SVP ihre frisch gewählte Regierungsrätin Franziska Roth gefeiert. Mit einem Empfang in deren Wohngemeinde Brugg. Die Gefeierte selbst ist noch dabei, ihren Sieg zu realisieren.

Drucken
Teilen

Sie klatschen, vielleicht erleichtert, aber sicher zufrieden – bei der Wahlfeier für die frisch gewählte Aargauer Regierungsrätin Franziska Roth im Restaurant «Gotthard» in Brugg strahlen die Parteikollegen fast mehr als die Wahlsiegerin selbst.

«Eine gewaltige Freude herrscht in meinem Herzen, in diesem Raum und in der SVP», fasst es der Aargauer SVP-Präsident Thomas Burgherr in Worte.

«Dank Maya Bally»

Für den Fraktionspräsidenten Jean-Pierre Gallati ist klar: Dank der Kandidatur Maya Bally, BDP, habe Franziska Roth den zweiten Wahlgang um den verbleibenden Regierungsratssitz gewonnen. Bally habe «schön mitte-links Stimmen abgesaugt».

Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg. Im Bild nimmt sie Gratulationen von ihrem Ratskollegen Alex Hürzeler (SVP) entgegen.
7 Bilder
Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg.
Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg.
Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg. Im Bild nimmt sie Gratulationen von SVP-AG-Präsident Thomas Burgherr entgegen.
Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg. Im Bild nimmt sie Gratulationen von SVP-AG-Präsident Thomas Burgherr entgegen.
Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg. Im Bild nimmt sie Gratulationen von der Partnerin ihres Ratskollegen Alex Hürzeler (SVP, rechts im Bild) entgegen.
Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg. Im Bild nimmt sie Gratulationen von SVP-AG-Präsident Thomas Burgherr entgegen.

Regierungsratswahlen 2016 Zweiter Wahlgang der Regierungsratswahlen im Kanton Aargau: Die Kandidatin der SVP, Franziska Roth, ist mit gut 10 000 Stimmen Vorsprung gegenüber der SP-Kandidatin Yvonne Feri gewählt. Die SVP feiert ihre neue Regierungsrätin und den zweiten Sitz im Hotel Restaurant Gotthard in Brugg. Im Bild nimmt sie Gratulationen von ihrem Ratskollegen Alex Hürzeler (SVP) entgegen.

Und die Gefeierte selbst? «Ich habe riesige Freude – und einfach auch sehr gute Nerven», sagt sie im Beitrag von Tele M1.

Und vielleicht ist sie sich auch noch nicht so richtig bewusst, was gerade passiert ist: «Ich werde wahrscheinlich erst am Montagmorgen, wenn ich aufstehe, realisieren, dass ich wirklich gewählt bin.» (smo)