Schreckmoment
Anwohner hört lauten Knall – Aargauer Kantonspolizei rückt mit Grossaufgebot aus

Grosse Aufregung im Schachen in Aarau am Montagmittag. Weil ein Anwohner einen lauten Knall hörte und diesen für einen Schuss hielt, alarmierte er die Polizei.

Drucken
Die Kantonspolizei Aargau rückte am Mittag aus. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau rückte am Mittag aus. (Symbolbild)

Keystone

Über Mittag wurden rund um das Restaurant "Schützen" im Schachen auffällig viele Polizisten gesichtet, welche Strassen absperrten. Der Restaurantbetreiber bestätigte auf Anfrage die Präsenz der Uniformierten, betonte aber, dass das Restaurant nicht vom Einsatz betroffen sei.

Roland Pfister, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, klärt auf: Es sei ein Anruf eines besorgten Anwohners eingegangen, der einen lauten Knall gehört habe und einen Schuss vermutete. Die Polizei sei sofort mit mehreren Patrouillen an den Dammweg in Aarau ausgerückt.

«Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Missverständnis handelte», so Pfister. Der Knall stammte offenbar von einer Türe, die laut zugeknallt wurde.

Der Polizeieinsatz wurde am Nachmittag beendet.

Aktuelle Nachrichten