Pädagogische Hochschule
Annäherungsversuch der Hochschulleitung stösst auf Kritik

Am liebsten würde die Hälfte aller Mitarbeiter kündigen. Um das schlechte Arbeitsklima an der Pädagogischen Hochschule zu verbessern, traf sich die Leitung der Hochschule mit Dozenten. Der Dozierenden-Verband kritisiert nun diese Treffen.

Sarah Künzli
Merken
Drucken
Teilen
Die Pädagogische Hochschule (hier Liestal) sieht sich Angriffen aus verschiedenen Lagern ausgesetzt.

Die Pädagogische Hochschule (hier Liestal) sieht sich Angriffen aus verschiedenen Lagern ausgesetzt.

Martin Töngi

An der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz ist das Arbeitsklima schlecht.

Nach einer Umfrage vom Verband der Dozierenden von Ende Oktober würde sogar die Hälfte aller Mitarbeiter am liebsten kündigen.

Eine Reaktion auf die Umfrage folgte sofort: "In den vergangenen Tagen fanden an allen vier Standorten der Schule Treffen zwischen Dozierenden und der Schulleitung statt", schreibt SRF.

Äusserungen von Einzelnen mehr Gewicht

Trotz Annäherungsversuch der Leitung der Pädagogischen Hochschule ist der Verband der Dozierenden nicht zufrieden.

Im Regionaljournal von Radio SRF kritisiert Alfred Schlienger, der Co-Präsident des Verbandes, dass die Äusserungen der Mitarbeiter vor Ort ins Protokoll kämen und daraus Massnahmen eingeleitet würden. So würden die Äusserungen von einzelnen Mitarbeiten mehr gewichtet als die Resultate der Umfrage mit über 300 Teilnehmenden.

Im Verband der Dozierenden hofft man deshalb, dass die Hochschulleitung anhand der Resultate der Umfrage eine Lösung entwickelt. Ob sie dies tut, ist noch unklar. Fakt ist, dass den Dozenten bereits Anfang Dezember Massnahmen präsentiert werden sollen, um das Arbeitsklima zu verbessern.