Würenlingen
Am Samstag gedenkt das Dorf mit einer «schlichten Feier» den fünf Opfern

Mit einer ökumenischen Feier trauern die Einwohnerinnen und Einwohner am Samstag um die getöteten Mitbürger. Die beiden Pfarrer werden ebenso mitwirken wie der Gemeindeammann und die Musikgesellschaft.

Mario Fuchs
Drucken
Teilen
Eine Woche nach dem fünffachen Mord in Würenlingen liegen vor den Häusern der Opfer Blumen, Kerzen und Geschenke. Sandra Ardizzone

Eine Woche nach dem fünffachen Mord in Würenlingen liegen vor den Häusern der Opfer Blumen, Kerzen und Geschenke. Sandra Ardizzone

Sandra Ardizzone

Auf den Tag genau zwei Wochen nach dem Tötungsdelikt von Würenlingen, bei dem ein Familienvater seine Schwiegereltern, seinen Schwager, einen Nachbarn und zuletzt sich selbst erschoss, gedenkt das Dorf den fünf Opfern.

Am Montagmorgen schaltete der Gemeinderat auf der Website der politischen Gemeinde Würenlingen eine entsprechende Bekanntmachung auf. Demnach wird «die gesamte Dorfbevölkerung herzlich zur Trauerfeier» eingeladen.

Schüsse in Wohnquartier in Würenlingen – Mehrere Tote
40 Bilder
In diesem Haus erschoss der Täter seine Verwandten.
Das Haus befindet sich am Langackerweg: Anwohner hörten an jenem Samstagabend gegen 23 Uhr Schüsse.
Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort.
Markus Gisin, Chef Aargauer Kriminalpolizei, an der Medienkonferenz am Tag nach der Tat: «Es sind relativ viele Schüsse gefallen.»
Der Familienvater mit türkischer Abstammung war zehn Tage vor der Bluttat von Würenlingen aus der psychiatrischen Behandlung entlassen worden.
Der Täter, Semun A., war der Polizei bereits bekannt.
Wegen häuslicher Gewalt war er ab April 2015 in der Psychiatrie.
Daniel von Däniken von der Aargauer Oberstaatsanwaltschaft.
Polizeikommandant Michael Leupold.

Schüsse in Wohnquartier in Würenlingen – Mehrere Tote

Keystone

Sie findet am nächsten Samstag, 23. Mai, um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle Weissenstein statt. «Im Rahmen einer schlichten Feier möchten wir den Opfern des Tötungsdelikts vom 9. Mai gedenken», heisst es in der Einladung.

In einem Interview hatte Gemeindeammann André Zoppi am Samstag berichtet, dass die ganze Dorfgemeinschaft erschüttert und man spüre, dass eine öffentliche Gedenkfeier «ein grosses Bedürfnis» sei.

Die Feier wird ökumenisch abgehalten: Gestaltet wird sie von Guido Ducret, Seelsorger der katholischen Kirche Würenlingen, und Matthijs van Zwieten de Blom, Pfarrer der reformierten Kirche Rein.

Auch Gemeindepräsident André Zoppi sowie die örtliche Musikgesellschaft werden mitwirken. Im Anschluss an die Trauerfeier biete sich die Möglichkeit zum Gedankenaustausch im Foyer, schreibt der Gemeinderat.

Aktuelle Nachrichten